Bild

Tipp des Tages

Maximale Freiheit - beliebig viele Bedienungsoberflächen nutzen

Unter jedem Linux können im Prinzip beliebig viele grafische Bedienungsoberflächen gleichzeitig installiert werden. Beim Start lässt sich dann jeweils auswählen, was man haben will, auch ein recht schneller Wechsel ist möglich in dem man sich einfach abmeldet und neu abmeldet. Es braucht also keinen kompletten Rechner-Neustart um beispielsweise von GNOME zu KDE zu wechseln.
Mehr zum Thema:
ISDN: Mit Linux ins Internet
PRAXIS: Netzwerke zwischen Linux und Windows einrichten
Zur Treibersituation unter Linux
PRAXIS: Linux-Grafikkarten-Treiber - Installationsmethoden
debugfs: Defektes Dateisystem unter Kontrolle

Noch mehr Artikel aus der Kategorie "Linux - Contra Monopole" findest Du hier.

Tipp drucken
Alle Tipps der letzten Tage