Maximum Gamer - Seite 2

XBox vernetzen - die Methoden

Beim Vernetzen gibt es zig Möglichkeiten, per Kabel oder Funk-WLAN. Das folgende Beispiel zeigt die einfachste Methode: Alle PCs und Spielkonsolen werden einfach über einen Router verbunden, der sich auch um die Internet-Verbindung kümmert. Alle Geräte am Router können also miteinander kommunizieren und auch das Internet gemeinsam nutzen:

Typisches einfaches Heimnetzwerk: ein Router verbindet alle Geräte und lässt sie das Internet gemeinsam nutzen. Hier sind ein PC, eine alte XBox und eine neue XBox 360 vernetzt.

Hier die Details zum obigen Schema:

Netzwerk-Faktor

Tipp

1. PC mit Netzwerkanschluss

Im Fall kostenpflichtiger Live-Spieledienste braucht es keinen PC - das DSL-Modem kann auch direkt an die Spielkonsole angeschlossen werden. Bei Gratis-Spieldiensten führt kein Weg an einem PC im Netzwerk vorbei. Auf dem läuft eine spezielle Gratis-Software, die alles arrangiert. Die Rechenleistung des PC ist egal - auch eine Uralt-Sperrmüll-Maschine erfüllt den Zweck. Wie jedes Gerät im Netzwerk hat der PC natürlich eine eindeutige IP-Adresse (im Beispiel 192.168.2.1).

2. Router

Der Router ist die zentrale Verbindungsstelle, an die alles angeschlossen wird - entweder per Kabel oder Funk-WLAN. Der Router sorgt auch dafür, dass alle Geräte mit Internet versorgt sind. Auch der Router hat eine eindeutige eigene IP-Adresse (hier 192.168.2.100)

3. DSL-Modem

Im Prinzip geht das Gratis-Online-Zocken mit jeder beliebigen Internetverbindung - theoretisch auch per Analog-Modem oder ISDN. Ein Problem ist die mögliche Upload-Bandbreite, die eigentlich nur bei DSL ausreichend hoch ist. Eine Upload-Bandbreite von mindestens 128 KBit/s ist nötigt, damit ohne Verbindungsstress online gezockt werden kann. Es braucht also eine DSL-Leitung und ein DSL-Modem. Ob ein externes DSL-Modem verwendet wird oder ein Router mit intergriertem DSL-Modem ist wie immer egal.

4. XBOX

Die XBox-Spielekonsole wird wie ein PC am Router angeschlossen. Auch bei der XBox muss eine eindeutige IP-Adresse eingestellt werden (im Beispiel 192.168.2.200).

5. XBOX 360

Wer mag kann auch mehrere Konsolen ins Netz hängen. Auch mit der neuen XBox 360 Konsole ist kostenloses Online-Zocken möglich. Im Beispiel-Aufbau wurde der XBox 360 die IP-Adresse 192.168.2.201 zugeteilt.

HINWEIS: Wer keinen Router hat um mehrere Geräte zu vernetzen oder alles per Funk-WLAN erledigen will, findet alle Grundlagen in den Nickles-WLAN/Netzwerk-Kapiteln. Die Spielekonsole ist wie gesagt in diesem Fall nichts anderes als ein PC der vernetzt wird.

Artikel kommentieren