Windows Vista

Windows Vista Leistung optimieren - die ersten Schritte

Generell lassen sich fasst alle selbst uralte Windows Optimierungstipps auch auf Windows Vista übertragen Es ist selbsterklärend dass die Leistung schrumpft je mehr Programme im Hintergrund Rechenleistung und Speicher fressen Erste Abschusskandidaten sind logischerweise die Minianwendungen am rechten Bildrand Weiter gilt natürlich dass jegliche visuellen Effekte entsprechende Rechenleistung brauchen je mehr abgeschaltet wird desto flotter wird der Rechner Zunächst empfiehlt es sich allerdings erstmal die neuen Boardmittel von Windows Vista zu Rate zu ziehen Bild Bei der Leistungsbewertung listet Vista oben im Dialog eventuell erkannte Leistungsprobleme auf per Klick werden Details geliefert Eventuell teilt der Dialog beispielsweise mit dass Treiber Leistungsprobleme verursachen und listet diese Treiber per Klick auf Bild Hier motzt Vista dass zwei Treiber bremsen für einen langsamen Start von Windows sorgen Verblüffenderweise übt Vista im obigen Bild Kritik am Microsoft Tastaturtreiber Das ist natürlich eine Ecke in der man selbst wenig zurechtbiegen kann der Tastaturen werden typischerweise automatisch von Microsoft erkannt Als weitere Problemdetails werden oben im Bild drei Einträge die mit ATI beginnen aufgelistet also die im Rechner steckende ATI Grafikkarte meinen Da Vista extrem von der D Leistung abhängig ist sollte natürlich stets auf möglichst aktuelle Grafikkarten Treiber geachtet werden Früher mussten eigentlich nur Spielefans im Wochentakt frische Grafikkarten Treiber vom Grafikkarten Hersteller saugen Windows vor Vista Anwender juckte das ehr wenig weil Windows vor Vista nur D Funktionen der Karten für die Desktop Darstellung nutzte Und D Funktionen werden von Grafikkarten Herstellern eigentlich kaum noch optimiert da lässt sich selten noch was rauspressen Mit Vista ändert sich das Ab sofort sind alle Anwender D Treiberjunkies nicht nur Spieler Im Fall des Gemeckers wegen der Grafikkarte bleibt hier also nur Abchecken ob es einen aktuelleren Treiber für die Grafikkarte gibt Bild Sehr wahrscheinlich ist auch dass der Leistungsbewertungs Dialog anzeigt dass Autostartprogramme den Start von Windows ärgerlich verzögern Bild Die Problemdetails zu den Autostartprogrammen zeigen hier dass Microsoft sich selbst als Bremser entlarvt das in Windows eingebaute Media Center und der Datei Indizierungsmechanismus verursachen einen langsameren Start von Windows

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.