Rechner putt? - Seite 2

win.com dekomprimieren

Originale extrahieren
Die Übertragung der 'Win.com' von den Windows-Distributionsmedien ist leider etwas umständlich, denn diese Datei befindet sich nur in komprimiertem Zustand auf den Medien. Die Datei findet sich unter dem Namen 'win95.cnf' auf der dritten Windows 95 Diskette, bzw. in der Datei Win95_03.cab auf der Windows 95 CD oder in der Datei Win98_28.cab auf der Windows 98 CD.

Wie wird die Originaldatei nun extrahiert? Ganz einfach - und dies gilt übrigens fürs extrahieren aller Originaldateien - Zunächst wird das Tool 'extract.exe' benötigt - selbiges findet sich im nicht komprimierten Zustand auf der ersten Windows-Diskette bzw. der CD. (Im Falle der Win.com gilt dies übrigens nur für die CD-Version, bei der Diskettenversion ist die Datei bereits unkomprimiert.)

Um die 'Win.cnf' aus den *.CAB Dateien zu extrahieren und gleichzeitig in das Windows-Verzeichnis zu transportieren wir der folgende Aufruf benötigt:

extract /a [Hier steht der Pfad zur CAB-Datei] win.cnf /l c:\windows


win.com - unscheinbar und doch so wichtig

Danach muß in das Windows-Verzeichnis gewechselt werden, dort wird dann die 'win.cfn' mit 'ren win.cnf win.com' umbenannt. Wenn noch eine beschädigte 'win.com' vorliegt, so muß diese zuvor mit 'del win.com' gelöscht werden. Jetzt den Rechner neu starten - und das Problem sollte damit geklärt sein.

Soviel zu 'win.com' - Windows hat aber noch andere Dateien die so wichtig sind, das eine Beschädigung oder deren Fehlen dazu führt das der Rechner Windows nicht länger starten kann. Dazu gehören unter anderem die Dateien MSDOS.SYS und IO.SYS die sich im Wurzelverzeichnis der Startplatte befinden. Unter MS-DOS wurden diese Dateien von DOS geladen und waren von Menschen nicht lesbar - unter Windows hat sich dies sehr stark geändert.

Artikel kommentieren