Netbooks, Notebooks und Tablets

Vorinstalliertes Windows - aktualisieren oder grillen

Gebrauchte Notebooks haben meist eine ältere Windows Version drauf aktuell also beispielsweise Windows XP Windows oder Windows Vista Hier gilt Windows Vista war ist ein enormer Hardware Leistungsfresser Der Kauf eines gebrauchten Notebooks mit Vista ist also nicht unbedingt clever Viele gebrauchte Business Notebooks werden aktuell allerdings mit Vista Business oder Vista Ultimate geliefert Bei diesen teueren Vista Versionen räumt Microsoft auch Endnutzern ein jederzeitiges Recht zum Downgrade auf Windows XP Professional oder die Windows XP Tablet PC Edition ein Man kriegt den Gebrauchten also mit Vista und wenn er damit zu lahm ist darf man XP Professional draufmachen Dazu braucht es eine Windows XP Professional Setup CD Aber Der Registierungs Code auf dem Aufkleber mit der Vista Lizenz lässt sich nicht für Windows XP Professional verwenden Hier hei t es Windows XP Professional installieren und bei der Registrierungsaufforderung dann telefonisch bei Microsoft anrufen und mitteilen dass man sein Vista downgraden möchte Microsoft teilt nach durchgeben des Vista Registrierungscode dann einen gültigen Windows XP Professional Key mit Wer sein Vista Notebook schlie lich auf XP Pro runtergedreht hat und dann doch wieder Vista haben will installiert halt einfach Vista und muss die XP Installation gemä Microsoft Bedingung wegwerfen Weiter gilt ist auf einem gebrauchten Notebook Windows Vista vorinstalliert ist es auch erwägenswert es durch Windows zu ersetzen Inzwischen wurden diverse Tests veröffentlicht die ergaben dass Windows Vista und Windows identisch schnell sind und das mag richtig sein Aber wird mit zig Programmen auch mehrere Browser Fenster längere Zeit gearbeitet dann geht Vista schneller die Puste aus so was lässt sich aber nur fühlen und nicht durch Benchmarks messen Mein Eindruck ist schlichtweg dass Windows gerade auf Notebooks flotter startet und flotter arbeitet weil es nicht so verschwenderisch mit den Resourcen umgeht Windows zu teuer dann lohnt es sich natürlich einen Blick auf eine Linux Distribution wie Ubuntu zu werfen Per Live CD kann man die ja leicht auch ohne Installation direkt auf einem Notebook ausprobieren Ein entscheidender Tipp ist bei einem Gebrauchthändlerangebot nicht das gewünschte Windows dabei dann nachfragen zu welchem Aufpreis er beispielsweise Windows Professional draufmachen kann Denn eine Windows Professional OEM Version kostet locker um Euro wenn man sie selber kauft und auch die Home Premium Version schlägt mit gut Euro zu Buche PC Händler und dazu zählen auch Gebrauchtwaren Händler kriegen OEM Versionen deutlich günstiger Das sind dann zwar typischerweise Lizenzen die exakt an ein Gerät gebunden sind aber man spart damit dennoch viel Kohle gegenüber einem Selbst Einzelkauf

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.