Windows Vista

Vista - neue Sicherheitskonzepte mit neuer Zermürbung

Unter der Haube war bei der Entwicklung von Vista logischerweise das Thema Sicherheit ein Schwerpunkt Unter XP war es üblich dass ein Anwender nach der Neuinstallation automatisch ein Administrator Benutzerkonto erhielt Administrator bedeutet unter XP alles machen dürfen auch kritische Systemdateien nach Lust und Laune manipulieren Für mehr Sicherheit musste manuell ein normales Benutzerkonto ohne Administratorrechte angelegt werden Dazu ein typischer Fall per Internet gelangt ein schädliches Programm ins System und versucht sich dort einzunisten Surft der Anwender als Administrator dann kann das schädliche Programm sich beliebig an Systemdateien vergreifen da Windows dies im Administrator Modus zulässt Aus diesem Grund wurde bei Sicherheits Tipps zu Windows XP stets empfohlen niemals als Administrator im Internet zu surfen sondern nur mit einem normalen Benutzerkonto So ein normales Benutzerkonto lässt sich unter XP zwar ruckzuck einrichten aber es geht den meisten derart auf die Nerven dass sie es lieber bleiben lassen Ständig motzt Windows im normalen Modus dass etwas nicht machbar ist weil dazu der Administrator Modus nötig ist Das hei t dann nerviges Abmelden als Administrator anmelden Änderung durchführen wieder abmelden und wieder mit normalem Konto anmelden Um diese Nerverei zu beenden hat sich Microsoft bei Vista etwas Neues einfallen lassen den User Account Control UAC in Deutsch als Benutzerkontosteuerung bezeichnet Dieser Mechanismus schlägt immer dann Alarm wenn irgendwas manuell oder automatisch versucht etwas am System zu verändern Bild Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll egal ob manuell oder automatisch schlägt der Dialog Benutzerkontosteuerung zu Auch dann wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist Jede Veränderung am System muss also explizit über diesen Dialog bestätigt werden Auf ersten Blick scheint dieser Mechanismus eine sehr vernünftige Sache zu sein In der Praxis scheitert die Idee allerdings daran dass die Benutzerkontosteuerung zum Wahnsinn treibt Fast bei jedem dritten Mausklick erscheint der Dialog und verlangt eine Bestätigung dass die Aktion auch wirklich zulässig ist egal wie banal und eigentlich unkritisch die Aktion ist Schnell waren viele Vista Betatester von diesem Nachfrage Dialog entnervt Es ist davon auszugehen dass Microsoft den Mechanismus bis zur endgültigen finalen Version noch optimieren wird aktuell schlägt er schlichtweg zu häufig zu Nicht ohne Grund kursierte kurz nach Auftritt der Benutzerkontosteuerung im Internet der Tipp diesen Wahnsinn in der Systemsteuerung bei den Sicherheitseinstellungen der Benutzerkonten zu deaktivieren Aktuell bleibt also nur die Hoffnung dass es Microsoft bis zur finalen Vista Version schafft die Überwachung durch die Benutzerkontosteuerung sinnvoll zu optimieren Andernfalls geht ein wichtiger neuer Sicherheitsmechanismus in Vista verloren weil entnervte Anwender in schlichtweg deaktivieren

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.