Unterhaltungselektronik und Co - Seite 2

UPnP/AV - das Funktionsprinzip

UPnP steht generell für "Universal Plug And Play". Die Sache wurde ausgeheckt, um die Konfiguration von Netzwerken zu vereinfachen. Netzwerk-Komponenten können dadurch selbstständig miteinander kommunizieren und sich konfigurieren.

Eine Untegruppe von UPnP ist UPnP A/V, wobei A/V für Audio/Video steht. Hier geht es also darum. eine Automatik für Multimediaübertragungen in Netzwerken - sei es lokal oder über Internet - bereit zu stellen. Ein UPnP A/V taugliches Abspielgerät im Wohnzimmer, kann beispielsweise per Netzwerk die Audio-/Video-Dateien eines PC abrufen.

Das Funktionsprinip von UPnP/AV lässt sich mit einem einzigen Bild erklären:

Mit UPnP/AV-Technik lassen sich Multimedia-Inhalte preiswert und bequem raumübergreifend in einer Wohnung nutzen.

Irgendwo steht ein PC (1) auf dem eine Mediaserver-Software läuft und Video-, Audio- und Bilddateien zum Abruf bereitstellt. Die Übertragung (2) erfolgt beispielsweise per WLAN oder über Netzwerk-Kabelverbindung. In einem anderen Raum steht ein kleines UPnP/AV-taugliches Abspielgerät (3), das an einem TV angeschlossen ist. Über die Fernbedienung des Abspielgeräts wird das am TV eingeblendete Menü bedient um Videos, Musik und Bilder abzurufen.

Artikel kommentieren