Linux für alle - Seite 3

TIPP: X-Server ruckzuck abknallen oder neu starten

Es kann passieren, dass Linux abschmiert, nix mehr geht. Oder: Nach irgendeiner Prozedur (Grafik-Einstellungsänderung) kommt der Hinweis, man möge bitte den X-Server neu starten. Es gibt verschiedene Methoden das zu tun.

Die simpelste ist ein Neustart des Linux-Rechners per Menü oder knallhart mit der Reset-Taste am Gehäuse. Die Reset-Taste ist natürlich wie bei einem Windows-PC die allerletzte Wahl - dabei gehen leicht Daten verloren. Bei jedem Linux-Neustart startet natürlich auch der X-Server neu.

Die schnellere Methode ist diese: den X-Server durch gleichzeitiges Drücken von STRG-ALT+BACKSPACE. (BACKSPACE = die fettes Taste oben rechts direkt über der Eingabetaste). Auch diese Methode gehört natürlich zur Kategorie "brutal". Beachte, dass dabei alle laufenden Programme eiskalt beendet werden, Du landest einfach wieder beim grafischen Anmeldedialog Deines Linux.

Übrigens: es reicht nicht aus, sich bei Linux abzumelden, direkt zum Anmeldeschirm zurückzukehren und dann neu einzuloggen um den X-Server neu zu starten. Das geht nur wenn der Rechner komplett neu gestartet wird - entweder "kalt" oder Abwürgen von X per STRG+ALT+BACKSPACE. Beachte, dass nach Neuinstallation eines Grafikkarten-Treibers stets ein kompletter Neustart durchgeführt werden sollte und nicht - wie oft empfohlen - nur ein Abknallen des X-Servers.

Artikel kommentieren