Tablets und Notebooks

Surface RT Tablet und die Geschwindigkeit - meist flüssig

Gerade ein Tablet ist natürlich kein Hochleistungsrechner Aber bei einem Tablet das zig Hundert Euro kostet kann man aber zumindest erwarten dass es halbwegs flüssig funzt Das Navigieren in Menüs das Surfen auf Webseiten ist das Mindeste was nicht ruckeln sollte Hier gilt zu wissen dass nicht unbedingt rohe Rechengewalt entscheidend ist Wenn Hardware und Betriebssystem perfekt abgestimmt sind dann kann weniger durchaus mehr sein Und auch eine Kern CPU in einem Tablet ist keine Garantie mehr Leistung zu kriegen als wenn nur ein Zweikerner verbaut ist Es ist also sinnlos anhand technischer Daten auf dem Papier zu beurteilen Der folgende Text bezieht sich auf einen Test des Surface RT Tablets von Microsoft das mit einem Nvidia Tegra Chip ausgestattet ist Dieser ARM Chip wird auch in Tablets anderer Hersteller verbaut Android Geräte und auch im Ipad steckt ja bekanntlich ARM Architektur drinnen Aber Tablets haben verschiedene Betriebssysteme es gibt keine brauchbaren System übergreifenden Benchmarks Bei Vergleichstest kann also nur rumprobiert und dann gefühlt geurteilt werden es gibt keinen klaren Benchmarkwert In Testberichten liest man dann so Sachen wie läuft flott leistet sich nur selten Ruckler Solche Bewertungen kann man ganz einfach in die Tonne schmei en Das PC Praxis Magazin hat sich in seiner Ausgabe ausgiebig mit Tablets beschäftigt Es gab unter anderem einen Vergleichstest zwischen Ipad Google Nexus und Microsofts Surface RT Ich wei es ist schwer die drei Tablet Giganten zu vergleichen DEN Sieger zu ermitteln Die Geschwindigkeit der Tablets hat das PC Praxis Magazin auf Seite final beurteilt Beim Surface RT stand Meist läuft das System zwar flüssig gelegentlich kommt das Surface aber ins Ruckeln und reagiert sekundenlang nicht auf Eingaben Man beachte im Satz das Wort sekundenlang Am Ende kommt der Test des PC Praxis Magazin zu diesem Gesamtfazit ca Sätze weiter auf der gleichen Heftseite Flott arbeiten lässt sich jedenfalls auf allen Tablets Meine Erfahrungen mit dem Microsoft Surface RT Tablet beim ersten Eindruck läuft es recht flüssig die Modern UI Startseite mit ihren Kacheln lässt sich flott hin und her schubsen Auch das Zoomen in Webseiten Darstellungen funzt geschmeidig Je intensiver man sich aber mit diesem RT Tablet beschäftigt desto mehr bröckelt der erste flotte Gesamteindruck Dass es alle Weile sekundenlange Denkpausen gibt kann ich bestätigen Es gibt regelmä ig Situationen in denen Webseiten sich nur stotternd aufbauen Videos und Spiele ruckeln Messen kann man das wie gesagt nicht aber es gibt auch bei Windows RT ein effektives Instrument zur Spurensuche den Windows Taskmanager Der lässt sich bei Windows RT wie auch bei Windows über die Tastenkombination STRG ALT DEL dort im Menü aufrufen oder über das Rechtsklick Menü der Taskleiste Der entscheidende Trick ist dann der hier Im Taskmanager Menü Optionen wird immer im Vordergrund aktiviert Dann erscheint der Taskmanager der eine klassische Windows Fensteranwendung ist immer auch wenn Modern UI Apps in Vollbilddarstellung laufen Man so also eine Chance zu beobachten wie sich die Kiste im Betrieb verhält wo Leistungsengpässe auftreten Im Fall des Microsoft Surface RT Tablets ist mir das hier aufgefallen Hier wurde die Starseite von Bild de besucht Die Bild hat eine recht fette lange Startseite mit vielen Bildern entsprechend muss ein Browser schuften um sie darzustellen Auch andere Online Magazine wie Spiegel Stern und Co haben generell sehr fette Startseiten mit vielen Bildern Der hier im Screenshot eingeblendete Task Manager zeigt dass das Surface RT alleine beim Scrollen auf Bild de seine CPU permanent auf Prozent hat also zum Qualmen gebracht wurde Entsprechend viele Hänger und Ruckler gab es Der tolle Flipper Pinball FX von den Microsoft Studios funzte auf dem RT Tablet fast brauchbar aber leider einen fatalen Hauch zu langsam Und das obwohl die CPU komischerweise nur zu Prozent ausgelastet war Beim Rumspielen mit dem Tablet fiel von Anfang an auf dass das Rotieren des Bildschirms meist nur sehr träge erkannt wird es vergehen Sekunden bis die Bildschirmdarstellung angepasst wird Selbstverständlich war das hier zum Test verwendete Surface RT Tablet auf dem aktuellsten Stand alle verfügbaren Updates waren durchgeführt worden War der verbaute Nvidia Tegra Prozessor schuld an der oft nur mittelmä igen Leistung Dessen Rechenkern oder Grafikeinheit Oder ist Windows RT einfach noch nicht ausgreift und optimiert genug um die ARM Architektur wirklich auszureizen Gewiss kann Microsoft an vielen Stellen noch nachbessern RT Tablet Käufer müssen aber beim Kauf den vollen Preis bezahlen und wer mag schon für Bananenware blechen

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand – Sommer-Special (Angebot 3)

Ab 30 Grad drehen wir durch: Nickles.de 12 Monate kostenlos!

Wechsle noch heute deinen Strom- oder Gasanbieter bei HellundWarm.de und erhalte neben den Sparbonis zusätzlich als Neuabonnent von nickles.de den Premium-Zugang die ersten 12 Monate kostenlos!

So funktioniert’s:

  1. Beim Wechsel auf hellundwarm.de erhältst du einen Sparcode
    Hier: HellundWarm.de
  2. Den Code gibst du bei Deiner Bestellung auf Nickles.de hier an
  3. Du bekommst nach einer kurzen Prüfung 12 Monate lang den Premium-Zugang zu Nickles.de

Hinweis: Wenn Du den Wechselauftrag zu deinem neuen Strom- oder Gasanbieter in den ersten 14 Tagen stornierst, dann müssen wir dir leider die normale Abogebühr für Nickles.de von 59,90 Euro in Rechnung stellen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.