Filmtuning

Software-DVD-Player: Welchen nehmen?

Software DVD Player Welchen nehmen Ein und dieselben DVD Software Player werden mit zig unterschiedlichen Bezeichnungen geliefert Grund Fast alle Grafikkartenhersteller programmieren die Player nicht selbst sondern kaufen einen Player Motor von einem anderen Hersteller ein Der kriegt dann ein individuelles grafisches Outfit und fertig ist der Matrox DVD Player oder der Elsa Player Hier eine Übersicht welche Player Engines es so gibt und wer sie verwendet DVD Engine Hersteller der Engine U a verwendet von Cyberlink PowerDVD Cyberlink WinDVD Intervideo Asus Cinemaster Ravisent Divicore ATI Dell Elsa Matrox VaroDVD VaroVision Es gibt weitere Player Engines aber dies sind die verbreitetsten Was sich die Grafikkartenhersteller bei ihren Player Versionen leisten ist schlichtweg eine Sauerei Sie kaufen die Lizenz für einen Player und der wird dann beigepackt Wenn der Player sich als nicht stabil erweist na und Auf ein Update vom Grafikkartenhersteller brauchst Du nicht zu hoffen und der Hersteller der Player Engine rückt in der Regel ebenfalls keins raus So dürfen sich Millionen DVD User schwarzärgern weil ihnen ein mangelhafter Player geliefert wurde und keine Hoffnung auf Nachbesserung besteht Schlicht zum Brüllen ist dieser Auszug der sich im Support FAQ des DVD Laufwerkherstellers Pioneer fand Tipp von Pioneer Wenn DVD Filme ruckeln dann einen anderen Software Player ausprobieren Aha Wenn der gelieferte Player nichts taugt dann probiert man s halt einfach mit einem anderen Leider gibt es solche Player nicht nachgeschmissen sie kosten Geld Und wenn eine gelieferte Player Engine Version mangelhaft ist dann kriegst Du die neue Version keineswegs umsonst Ravisent verlangt für Updates beispielsweise Dollar Konkret sieht die Sache so aus Praktisch alle gängigen Player Engines unterstützen alle gängigen Grafikkarten Wenn ein Grafikkartenhersteller also seinen Player mit einer Ravisent Engine ausstattet dann hei t das noch lange nicht dass nicht auch alle anderen Engines mit der Karte können Theoretisch hast Du also gro en Spielraum bei der Suche nach exakt der Player Engine die aus Deiner Grafikkarte das Maximum rausholt Leider ist der Pfusch bei der Engine Optimierung seitens der Grafikkartenhersteller gnadenlos In vielen Fällen ist der Hersteller zu dumm die speziellen Hardware DVD Features seiner Grafikkarte zu aktivieren der DVD Software Player pfeift dann auf dem letzten Loch Oder es wird vergessen wichtige Anpassungsoptionen in Konfigurationsdialogen bereitzustellen

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.