Schluss mit Werbe-Unterbrechung...

Sat-Empfang am PC

Sat Empfang am PC die Prototypen Premiere mit Schwächen PC Sat Karten gibt es für analogen und digitalen Empfang Im Prinzip arbeitet eine Sat Karte ähnlich wie eine TV Karte hat statt eines TV Tuners ein Satellitenempfangsteil drauf An Stelle einer Antenne wird eine Satellitenschüssel angeschlossen Verwandschaften Abgesehen vom Empfangsteil funktionieren Sat Karten und ihre TV Kollegen nahezu identisch und haben ähnliche Tücken Internet via Satellit Zur Markteinführung kosteten die Sat PC Karten etwa Mark die Preise fielen dann recht schnell in die Mark Klasse Praktisch alle der bis Mitte am Markt befindlichen PC Sat Karten sind baugleich wer aufmerksam ist kann leicht einen Hunderter sparen Wer das erste Mal so eine Sat Karte installiert der wird eine überraschende Feststellung machen Die Installation erinnert weniger an die einer TV Karte als an die einer Netzwerk oder ISDN Karte Die meisten digitalen Sat Karten werden wie ein Modem in die Netzwerkumgebung des PCs integriert Hintergrund Exakt diese digitalen Sat Karten sind es auch die den ultraschnellen Internetzugang über Satellit möglich machen und das ist inzwischen seitens der Gebühren sehr preiswert geworden Internet über Satellit hei t Daten werden nach wie vor über die Telefonleitung angefordert dann aber über Satellit empfangen das bringt extrem hohe Bandbreiten Es geht also um mehr als digitales Fernsehen am PC da die Technik für TV und Internet über Satellit identisch ist wirst Du Dich also zwangsläufig für so eine PC Sat Karte entscheiden wenn Du Internet via Satellit haben willst Es ist Quatsch eine nur Internet Sat Empfangskarte ohne Digital TV zu kaufen und es ist Quatsch in eine PC Sat Karte zu investieren die kein Internet via Satellit unterstützt Seit gibt es eine zweite DVB Kartengeneration Eine dieser Sparlösungen ist beispielsweise die PC TV Sat von Pinnacle Pinnacle s PC TV Sat ist eine DVB Karte der zweiten Generation Sie bringt Vorteile und Nachteile Die PC TV Sat hat keinen Video Ausgang für die Verbindung zu einem gro en TV ist also ein TV Ausgang auf der Grafikkarte nötig Dafür hat die Karte ähnlich wie TV Karten einen Video Eingang kann also auch zum Aufzeichnen externer Videoquellen eingesetzt werden DVB Leistungsfaktor Erste Generation Hauppauge amp Co Zweite Generation Sparlösung Pinnacle Free TV Empfang ja ja PAY TV tauglich ja falls CAM Zusatz erhältlich nein Timeshifting ja ja Aufzeichnungsformat MPEG Datenstrom MPEG Datenstrom Video Ausgang FBAS nein Video Eingang nicht vorhanden FBAS SVideo Befriedigend ist keine der beiden Lösungen Die Erstgeneration ist witzlos weil sie nicht von externen Quellen aufnehmen kann und ausserdem nur einen minderwertigen FBAS Video Ausgang hat Die Zweitgeneration ist prinzipiell cleverer taugt aber nicht für den Pay TV Empfang Das sind unterm Strich zurzeit die Kaufentscheidungsargumente Technisch sind die PC Sat Karten der jeweiligen Generation noch zu ähnlich als dass ein Blick auf tiefere Details lohnt sobald es soweit ist findest Du die Details im Unterhaltungselektronik Know how Bereich auf www nickles de Konkret lohnt sich die Anschaffung an dem Tag wo folgende Leistungsmerkmale in EINER Karte vereint sind DVB Leistungsfaktor Tipp TV Ausgang Es ist praktisch wenn der TV Ausgang möglichst auf der Sat Karte drauf ist Auch dann wenn im PC bereits eine Grafikkarte mit TV Ausgang vorhanden ist Hat eine Sat Karte einen eigenen Ausgang dann sparst Du Dir die Ärgernisse die Grafikkarten TV Ausgänge so mit sich bringen siehe Kapitel TV und Video am PC Prinzipiell kosten DVB Karten beim Empfangen keine CPU Leistung Sie können also als vollwertiger Ersatz für einen externen Sat Empfänger genutzt werden so sie einen eigenen TV Ausgang haben Videostandard Bei sämtlichen Video Ein und Ausgängen ist SVideo Tauglichkeit das Minimum Der TV Ausgang darf durchaus auch RGB die beste Qualität liefern TV Eingang DVB Karten zeichnen das reinkommende MPEG Bild direkt als Datenstrom auf sie komprimieren also eigentlich nicht sondern zeichnen ganz stupide das auf was reinkommt Generell brauchen DVB Karten also keine Hardware MPEG Chips Und für MPEG Aufzeichnung reicht die Leistung moderner PCs sowieso aus Um auch externe Videoquellen aufnehmen zu können sollte eine Karte also praktischerweise auch einen Video Eingang haben Timeshifting Gleichzeitiges Aufnehmen und Wiedergeben zeitversetzte Wiedergabe ist ein Standard Feature Das muss heute jeder können Pay TV Unterstützung Eine PC DVB Lösung sollte über mindestens zwei Common Interface Steckplätze verfügen Nur einer wie bei der alten Generation ist zu wenig

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.