Hardware perfekt konfigurieren

REPORT: TuneUp Tuning Tools 2008 - genial oder Quatsch?

Seit Jahren versuchen "Komplett-Tuning-Pakete" alles zu vereinfachen, Windows quasi vollautomatisch schneller und optimaler zu machen. Eines der bekanntesten Tuning-Pakete ist seit 1997 das in Deutschland entwickelte "TuneUp", das inzwischen in der Version "2008" erhältlich ist. Im Gegensatz zu vielen kostenlosen Tuning-Tools aus der Freeware-Ecke, kostet "TuneUp Utilities 2008" Kohle: 39,95 Euro. Taugt das Ding oder ist es Quatsch?

Tatsache ist: je länger ein ehemals frisch installiertes Windows-Betriebssystem im Einsatz ist, desto lahmer wird es. Dann muss man was machen. Das heisst: alles manuell anzugehen, oder es automatisch erledigen lassen. Ist ein Windows sehr lange in Betrieb dann ist es meist so "kaputt" und langsam, dass manuelles Reparieren mehr Zeit kostet, als das System frisch aufzuspielen, also komplett neu zu installieren.

Inzwischen haben die manuellen Optimierungsmethoden und Systemeinstellungen bei Windows-Betriebssstemen derart zugenommen, dass es immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Wichtige Einstellungen von Windows sind über zig Tools und Dialoge verteilt, in vielen Fällen bleibt nur Eingreifen in die Registry.

PC-Profis spotten häufig über kommerzielle Tuning-Pakete, sehen nicht ein, für so was Geld auszugeben. Es wird bezweifelt, dass die Automatiken solcher Tools was bringen und immer wieder drauf verwiesen, dass sich alles auch manuell und mit kostenlosen Tools machen lässt. Dem Wiedersprechen Aussagen von Nutzern von Tools wie "TuneUp", die begeistert sind und von "dramatischer Systembeschleunigung" nach Einsatz so eines Dings berichten.

Was ist also dran an diesen Tuning-Komplettpaketen?

Zeit der Sache mal auf den Grund zu gehen. Im Fall des kommerziellen TuneUp ist das kein Problem. Auf http://www.tuneup.de kann kostenlos eine Testversion gesaugt werden, die für 30 Tage Testzeitraum vollen Funktionsumfang bietet, man risikiert also nichts. TuneUp kümmert sich um alle gängigen Windows-Versionen von XP bis Vista.

TuneUp Utilities 2008 - im Laufe der Jahre ist der Funktionsumfang enorm gewachsen, das Paket "platzt aus allen Nähten". Trotzdem haben die Entwickler es geschafft, alles sauber und ordentlich in einer kompakten Oberfläche zusammenzufassen, mit der sich hervorragend arbeiten lässt. Auch die Installationsdatei mit 14 MByte Umfang ist für ein Komplettpaket dieser Art äußerst schlank.

TuneUp kümmert sich um zig Dinge - von Systemreparatur über Tuning bis hin zu kosmetischen Dingen zur Verbesserung der Windows-Optik. Im Startdialog ist alles ordentlich in Rubriken aufgeteilt und nach Wichtigkeit sortiert - man kann sich also einfach von "oben nach unten" der Reihe nach durchklicken.

Hier ein Streifzug durch die verschiedenen TuneUp-Hauptbereiche...

Artikel kommentieren