Kino in der Hosentasche

PSP Video 9 - Feineinstellungen durchleuchtet

Wer schon mal mit einem Videokonvertierungs Tool gearbeitet hat kommt mit Pspvideo sofort klar Wie üblich wird wahlweise einfach ein vorgegebenes Profil verwendet werden oder es wird manuell eins mit indivduellen Werten angelegt Alle Einstellungen werden auf der Setup Seite von Pspvideo durchgeführt Die erste Setup Seite Settings ist für Laien gedacht Hier wird einfach ein Profil gewählt im Bild beispielsweise x Bildpunkte Bilder s Kbit s für Bild Kbit s für Ton und basta Einen Spielfilm auf einen Mbyte bis Gbyte grossen Memorystick zu bringen ist also auch für Laien kein Problem Echte Videofreaks wollen allerdings mehr Nämlich so viel wie möglich auf einen Stick unterbringen und das bei möglichst guter Qualität Als Faustregel gilt Bei der Audioqualität sollte möglichst nicht gespart werden Kbit s oder Kbit s sind das Minimum wenn der Sound gut sein soll Enormes Speicher Sparpotential bietet sich allerdings beim Bild Eigene Profile können bei Pspvideo auf der Setup Seite Profiles angelegt und gespeichert werden Setup Seite Profiles hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden Steht nur ein Mbyte Memorystick zur Verfügung dann empfehlen sich als Basiseinstellungen eine Videobitrate von Kbit s und für Audio Kbit s Das reicht auch für längere Spielfilme bis knapp Stunden Dauer Als Bildauflösung ist x eine prima Wahl Das sind Bildpunkte also das Maximum was die PSP bei Abspielen von Memorysticks aktuell zulässt Die Bitrate kann wahlweise konstant oder variabel eingestellt werden Bei variabel wird das Ergebnisvideo meist etwas kleiner als bei konstanter Bitrate Ob variabel oder konstant besser ist ist ein ewiges Streithema bei Videofans ausprobieren und nach eigenem Geschmack entscheiden Bei Passes wird eingestellt in wievielen Durchläufen das Video codiert werden soll Pass codiert am schnellsten Pass liefert bessere Qualität Im linken unteren Dialogbereich kann das Bild über die Crop Funktion zurechtgeschnitten werden das ist interessant wenn beispielsweise die schwarzen Balken bei Breitwand Spielfilmen herausgeschnitten werden sollen so welche vorhanden sind Bleibt der Härtefall Es ist nur ein Mbyte Memorystick vorhanden aber es soll ein Minuten Spielfilm drauf oder es soll so viel Video wie möglich auf einen Stick geschaufelt werden Hier kann die Videorate auf Kbit s heruntergedreht werden In der Praxis zeigt sich dass Videos dann noch durchaus anguckbar sind die Qualität ist dann allerdings hart an der Grenze

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand – Sommer-Special (Angebot 3)

Ab 30 Grad drehen wir durch: Nickles.de 12 Monate kostenlos!

Wechsle noch heute deinen Strom- oder Gasanbieter bei HellundWarm.de und erhalte neben den Sparbonis zusätzlich als Neuabonnent von nickles.de den Premium-Zugang die ersten 12 Monate kostenlos!

So funktioniert’s:

  1. Beim Wechsel auf hellundwarm.de erhältst du einen Sparcode
    Hier: HellundWarm.de
  2. Den Code gibst du bei Deiner Bestellung auf Nickles.de hier an
  3. Du bekommst nach einer kurzen Prüfung 12 Monate lang den Premium-Zugang zu Nickles.de

Hinweis: Wenn Du den Wechselauftrag zu deinem neuen Strom- oder Gasanbieter in den ersten 14 Tagen stornierst, dann müssen wir dir leider die normale Abogebühr für Nickles.de von 59,90 Euro in Rechnung stellen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.