Die MPEG4 Revolution...

Probs mit der Videobild-auflösung

Wenn s um die Videobild Auflösung geht dann machen auch erfahrene PC Anwender schnell einige Denkfehler Es ist keineswegs so dass um jeden Preis mit maximaler Bildgrösse aufgenommen werden muss Hohe Bildauflösungen können schlechtere Bildqualität bringen als niedrigere Auflösungen Das klingt verrückt aber lä t sich anhand einiger Fakten und Infos belegen Fakt Limit x Sämtliche Bausteine im PC die TV Videosignale verarbeiten tun das mit MAXIMAL x Bildpunkten Diese Auflösung reicht fett aus Beim Rippen von DVDs auf CD ist es sinnvoll mit dieser maximalen Bildauflösung zu Arbeiten Beim direkten Aufnehmen also dem hier angestrebten ECHTEN digitalen Videorecorder wird die Auflösung x kritisch Zwar können selbst die billigsten TV Karten mit dieser Auflösung digitalisieren der Rechenaufwand wird bei dieser Bildgrösse für MPEG allerdings zu gross es klappt nicht ohne weiteres ein Video mit x bei mindestens Bilder s zu capturen Selbst bei einem Prozessor der GHz Klasse musst Du bei MPEG Direktaufnahme mit x mit Stress rechnen Grund Die Capture Chips fahren bei dieser Auflösung zu hart am Limit Der erste Schritt für erfolgreiches Sofort Recording mit MPEG ist es also sich vom Optimum x zu trennen Erst wenn Massen PC mit bis GHz angesagt sind lässt sich über MPEG Recording in voller PAL Auflösung reden Vorzeitige Abhilfe könnten allerdings Chips bringen die MPEG Komprimierungs Beschleunigung durchführen beispielsweise auf Grafikkarten mit Videoeingang denkbar Beim aktuellen Stand der Dinge muss sich der PC Prozessor allerdings selbst um die MPEG Komprimierung kümmern Aktuell ist es nicht ratsam mit voller PAL Qualität zu capturen Ein GHz Prozessor schafft diese Auflösung zwar aber es kommen noch andere Faktoren ins Spiel Fakt Speicherbedarf Bei den uralten Videoaufnahme Codecs wirkte sich die Bildgrösse extrem stark auf die anfallende Datenmenge aus Bei MPEG ist das völlig anders Die anfallende Datenmenge wird durch die MPEG Codec Datenrate definiert nicht durch die Einstellung der Bildgrösse Im Klartext Wenn Du mit MPEG mit x Auflösung aufnimmst dann braucht das nicht mehr Speicherplatz als bei Aufnahme mit x MPEG hält immer streng die Datenrate ein die eingestellt wurde also beispielsweise KByte s Wird die Bildgrösse erhöht MUSS also in der Regel auch die Datenrate erhöht werden damit die Relation stimmt Weitere Faktoren zu Speicherbedarf und Datenraten später Fakt Krumme Bildgrössen Bei nahezu allen Capture Programmen lä t sich die Bildauflösung in mehreren Stufen bis auf maximal x einstellen Und hier macht so mancher den entscheidenden Denkfehler Klappt ruckelfreie Aufnahme bei x dann wird versucht die Bildgrösse Schrittweise zu verringern bis der PC es schafft Diese Vorgehensweise ist falsch Denn Beim Einstellen der Bildgrösse gibt s Du im Klartext an mit welcher internen Auflösung der Videochip capturen soll der das Videosignal verarbeitet Optimale Leistung bringen die Videochips nur dann wenn mit geraden Auflösungen gearbeitet wird die durch ganzzahlige Teiler von x entstehen Vorsicht Zwar lassen Capture Programme viele Einstellungen für die Bildgrösse zu es gibt allerdings nur wenige Formate bei denen eine Capture Karte mit voller Leistung arbeitet Mit x Bildpunkten also viertel Maximalauflösung bist Du immer gut beraten In Verbindung mit einer angemessenen Datenrate lässt sich hiermit ein sehr gutes Ergebnis erreichen Es ist besser bei x die Datenrate zu erhöhen als ein grösseres Bildformat zu wählen

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.