Tablets

Praxisalltag: Video, Musik, Audio - Tablet als Mediaplayer

In der Praxis funzte das Xoro Pad QR als mobiler Multimediaplayer sehr gut Es gibt aber ein Tablet typisches Problem die Lautsprecher Tablets sind dünn und entsprechend mickrig sind die Stereo Lautsprecher chen Über die Klangqualität lässt sich vielleicht noch streiten aber über die mögliche Lautstärke eher nicht Erschwert wird das Lautstärkeproblem bei Videomaterial dass von Haus bereits leise ausgesteuert ist In jedem Fall ist die Lautstärke bescheiden es muss flüsterleise in einem Raum sein wenn man die Ohren nicht überanstrengen mag Als Musikplayer um einen kleinen Raum zu beschallen sind Tablets selbsterklärend komplett ungeeignet Für unterwegs bleibt also nur der Einsatz eines Kopfhörers an der mm Audio Klinkenbuchse des Tablets Einen einfach wirkenden Ohrstöpsel Kopfhörer ist dem Tablet beigepackt Doof ist es halt wenn zwei oder mehr Leute mal gleichzeitig vom Tablet was hören wollen Gerade bei einem Zoll Tablet wie dem QR das mit über Gramm Gewicht eher kaum überall hin mit rumgeschleppt wird wäre es mir lieber noch Gramm drauf zu hauen und dafür besseren vor allem lauteren Sound zu haben Spezialfall Tablet als Mediaplayer am Fernseher Wer schon mal eine fette Platte an so einen typischen externen Mediaplayer gehängt hat der wei wovon ich rede Solche externen Player können zwar meist mühelos selbst HD Videoformate abspielen haben aber nur wenig Arbeitsspeicher Und ihr Prozessor ist eigentlich nur auf das Abspielen optimiert Das Stöbern in tiefen Verzeichnisstrukturen und gro en Dateimengen klappt dann nur qualvoll langsam Meist dauert es schon ewig bis so ein Mediaplayer überhaupt hochgefahren ist Und dann dauert es noch mal wirklich ewig bis er den angeschlossenen Datenträger gescannt hat Auch Markenplayer erlauben sich übrigens den Luxus bei zu gro en Dateimengen einfach zusammenzubrechen Ein Android Tablet wie das Xoro Pad ist vergleichsweise ein gro er Segen Die Idee über einen USB Hub gleich mehrere USB Platten anzuschlei en scheiterte Hier meldete das Tablet einfach nur kein USB Gerät angeschlossen das ist wohlgemerkt aber kein Ko Kritikpunkt Ein Tablet als Mediaplayer im Wohnzimmer macht besonders Spa wenn es über einen Videoausgang verfügt Das Xoro Pad hat dazu einen Mini HDMI Videoausgangsbuchse Man braucht also ein passendes Mini HDMI auf Normal HDMI Kabel oder einen Adapter bei Tablets immer auf exakte Mini HDMI Typenbezeichnung achten So ein HDMI Ausgang ist bei sehr preiswerten Tablets keineswegs eine Selbstverständlichkeit Der Standard Mediaplayer packte übrigens alle gängigen Videoformate und Auflösungen aus dem FF auch schnelles Spulen war kein Problem Man muss also nicht unbedingt einen VLC Player zusätzlich installieren Theoretisch ist der Einsatz eines preiswerten Tablets als Mediaplayer Zuspieler kein Problem Praktisch ist der HDMI Ausgang aber heikel

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand – Sommer-Special (Angebot 3)

Ab 30 Grad drehen wir durch: Nickles.de 12 Monate kostenlos!

Wechsle noch heute deinen Strom- oder Gasanbieter bei HellundWarm.de und erhalte neben den Sparbonis zusätzlich als Neuabonnent von nickles.de den Premium-Zugang die ersten 12 Monate kostenlos!

So funktioniert’s:

  1. Beim Wechsel auf hellundwarm.de erhältst du einen Sparcode
    Hier: HellundWarm.de
  2. Den Code gibst du bei Deiner Bestellung auf Nickles.de hier an
  3. Du bekommst nach einer kurzen Prüfung 12 Monate lang den Premium-Zugang zu Nickles.de

Hinweis: Wenn Du den Wechselauftrag zu deinem neuen Strom- oder Gasanbieter in den ersten 14 Tagen stornierst, dann müssen wir dir leider die normale Abogebühr für Nickles.de von 59,90 Euro in Rechnung stellen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.