Fernsehen per Internet

PRAXIS: US Spielfilme und Serien in Deutschland gucken - Lost und mehr

Auf den Webseiten von TV-Sendern und Videoportalen in den USA können viele Serien und Spielfilme kostenlos in HD-Qualität angeguckt werden. Deutsche TV-Fans haben allerdings meist Pech: nur Bewohner der USA haben eine Lizenz zum Abruf. Schluss damit! Ab sofort sind wir alle Amerikaner und gucken mit. Dieser Beitrag zeigt wie es gemacht wird.

TV-Anbieter in den USA sind denen in Deutschland weit voraus. Sie strahlen aktuelle Serien und Spielfilme zunehmen im Internet aus - und das in hoher Qualität bis hin zu HD-Videoauflösung.

http://www.abc.com - hier lassen sich unter anderem alle Folgen der beliebten Serie "Lost" in HD-Auflösung kostenlos angucken. Auch auf der US-Videoplattform www.hulu.com werden zig beliebte Serien und Spielfilme angeboten.

Deutsche Fans von US-Serien wie "Lost" müssen meist Monate lang warten, bis eine neue Staffel in Deutschland ausgestrahlt wird. Dabei können sie auf den Webesiten der US-Sendeanstalten eigentlich per Mausklick abgerufen werden. Das Problem: die US-Sender gestatten es ausländischen Internet-Nutzern nicht, ihre Filme und Serien anzugucken:

Pech. Beim Versuch von Deutschland aus einen Film einer US-Seite abzurufen gibt es meist nur den Hinweis, dass das nicht möglich ist. Nur Bewohnern der USA wird der Zugang genehmigt.

Solche Zugangssperren für Ausländer gibt es nicht nur bei Videoportalen, sondern auch bei diversen anderen Seiten. In allen Fällen hilft ein simpler Trick: der ausländischen Seite muß vorgegaukelt werden, dass man Bewohner deren Lands, also berechtigt zum Abruf ist.

Theoerisch geht dieses Austricksen sehr einfach, in dem die vorhandene "deutsche" Internetleitung über einen ausländischen Proxy-Server umgeleitet wird. Seiten kriegen dann nur die ausländische IP-Adresse geliefert, können nicht mehr feststellen, dass eine "deutsche" IP-Adresse vorliegt, die blockiert werden muss.

So eine Umleitung über einen ausländischen Proxy-Server ist recht einfach - es wird beispielsweise ein kostenloses Tool wie "Hotspot Shield" (http://www.hotspotshield.com) verwendet, das den Zugang zu einem passenden ausländischen Proxy-Server automatisch herstellt. Leider klappt das nicht wirklich easy - es braucht oft diverse Tricks, um so ein Umleitungs-Tool zum Laufen zu kriegen. Ein weiteres großes Problem: die Umleitung über einen Proxy-Server ist typischerweise elend lahm, weil alle Datenübertragungen einen großen Umweg machen müssen.

Im Fall von Videostreams (und natürlich insbesondere HD-Video) reicht die Proxy-Geschwindigkeit fast nie aus, um auch nur ansatzweise "ruckelfrei" gucken zu können. Auch hier gibt es allerdings Tricks, um volle Speed zu kriegen. Das Angucken einer US-Serie wie Lost mit voller HD-Auflösung ist dann kein Problem…

Artikel kommentieren