Festplatten - Fakten Tipps Tricks

PRAXIS: S-ATA-Controller installieren und optimieren

Schnelles Internet, steigende Festplattenkapazitäten, fallende Preise - auch große Festplatten sind heute ruckzuck voll und eine weitere Platte muss her. Hat ein alter PC keine S-ATA-Laufwerkanschlüsse oder sind alle vorhandenen belegt, dann bleibt nur eine sinnvolle Lösung: Ein neues Mainboard oder einen S-ATA-Controller anschaffen. Dieser Beitrag zeigt wie S-ATA-Controller und Mainboards richtig installiert und eingestellt und wie mit S-ATA schnelle RAID-Systeme aufgebaut werden.

Generell gilt jetzt: Die alten IDE-Festplatten sind out. Da moderne S-ATA-Technik preislich den gleichen Stand wie das aussterbende IDE erreicht hat, macht es heute keinen großen Sinn mehr, noch Kohle in IDE zu versenken. Typische Fälle sind ältere PC, die noch kein S-ATA auf dem Mainboard haben. Oder ca zwei Jahre alte PC aus der S-ATA-Anfangszeit, die typischerweise nur zwei S-ATA-Anschlüsse boten. Sollen in so eine Kiste weitere Platten - logischerweise moderne S-ATA-Laufwerke - eingebaut werden, muss ein Serial-ATA-Controller angeschafft werden.

Artikel kommentieren