Handy, Internet mobil

PRAXIS: Mobile Mini-Mediaplayer - Tipps, Tricks, Tuning

Multimedia-Player für die Hosentasche sind längst Massenware geworden und fast überall für wenig Kohle zu kriegen - in Elektronikmärkten, in Online-Shops und zunehmend auch bei Lebensmittel-Discountern. Ein "Mittelklasse"-Player mit 4-8 GByte Speicher kostet inzwischen deutlich unter 50 Euro. Und dafür wird inzwischen enorme Technik geboten. Selbst billige Geräte spielen Audio MP3, Videos, Bilder ab und haben zusätzlich sogar Radioempfang inklusive Aufnahmemöglichkeit drinnen. Die Player werden von zig "ehr Noname"- und Markenherstellern angeboten: Intenso, Teac, Trekstor und Co. Dieser Beitrag liefert Tipps und Tricks zu den praktischen Multimedia-Winzlingen.

Solche Mini-Multimedia-Player Player gibt es inzwischen für 35 Euro - und die Dinger können erstaunlich viel.

Inzwischen sind natürlich auch die meisten Handys Multimedia-tauglich, dienen als Video- und Audio-Player. So ein 35 Euro Ding hat allerdings den Vorteil, dass es verdammt billig ist. Und man kann es recht bedenkenlos "am Strand" rumliegen lassen - wenn es geklaut wird, ist der Verlust verschmerzbarer als bei einem Handy.

Angebot von Real: hier wird ein kompakter Multimedia-Player mit 4 GByte für gerade mal 35 Euro verscheuert.

Das bei den Mini-Playern enorme Funktionsvielfalt zum "Spottpreis" machbar ist, hat einen simplen Grund…

Artikel kommentieren