BIOS, Mainboards, Chipsätze

PCI Configuration - Speed für den PCI-Bus:

Bauen Sie eine neue PCI Karte in den Rechner ein dann kann es schnell zu Konflikten und Problemen kommen im Extremfall startet der Rechner nicht mehr wie gewohnt Nach dem Einbau einer Steckkarte sehen Sie die Interrupt Zuteilung beim Start des Rechners in der PNP amp PCI Liste unter PCI Device Listing Übersichtlich und informativ Die PnP amp PCI Liste wird bei jedem Rechnerstart angezeigt Diese PCI Device Listing Liste wird bei jedem Start des Rechners angezeigt kurz bevor das Windows Logo erscheint Falls eine Interrupt IRQ Doppelbelegung Grafikkarte und anderes Gerät bei Display Controller vorhanden ist muss der PCI Slot bei vielen Mainboards unbedingt unbestückt bleiben oder es dürfen nur Steckkarten ohne eigenen IRQ eingesetzt werden So teilen sich der AGP Steckplatz und PCI Slot einen gemeinsamen Interrupt Gerade wenn die frisch gekaufte Grafikkarte nicht will dann ist hier die Ursache zu finden da die meisten aktuellen Grafikkarten gegenüber IRQ Sharing recht zickig sind In diesem Fall lassen Sie den PCI Slot frei und nutzen einfach einen anderen freien Die Konfiguration der PCI Slots nehmen Sie im PCI Configuration Dialog des BIOS vor PCI Konfiguration im Detail Hier weisen Sie den entsprechenden Steckkarten welche nicht mit Plug n Play klarkommen den passenden Interrupt zu So ist bei manchen Mainboards nicht nur der PCI Slot sondern auch der PCI Slot mit Onboard Komponenten vorbelegt Besitzt das Mainboard einen Onboard RAID ATA Controller wie beispielsweise einen Promise ATA Chip dann teilt sich dieser mit dem PCI Slot einen weiteren Interrupt So dürfen in diesem PCI Steckplatz dann keine anderen Steckkarten wie beispielsweise SCSI Controller TV Karte oder Soundkarte zum Einsatz kommen die selbst einen Interrupt exklusiv benötigen Hier kommen nur Steckkarten in Fragem die einen Interrupt teilen können wie beispielsweise ISDN oder Netzwerkkarten Interrupt gierige Karten wie die o g kommen dann in den PCI Slot oder beispielsweise für eine PCI Soundkarte reservieren Sie im BIOS den IRQ Dafür wählen die Option PCI PNP IRQ Resource Exclusion und stellen dafür Reserved for Legacy Device auf YES um Folgende PCI Configuration Optionen stehen zur Verfügung Advanced PCI Configuration Option Beschreibung Slot IRQ Slot IRQ Slot IRQ Slot IRQ In diesem Bereich können Sie für jeden PCI Steckplatz Slot manuell Interrupts vergeben So gibt es nicht Plug n Play taugliche Steckkarten die nur mit einem bestimmten Interrupt IRQ laufen hier weisen Sie dieser einen bestimmten Interrupt zu Wer nicht sicher ist welcher Interrupt für welche Karte der richtige ist wählt hier Auto aus hier versucht das Betriebssystem automatisch die besten Einstellungen selbst zu konfigurieren Abhängig davon welche Interrupts Sie im I O Device Dialog freigegeben haben stehen diese hier zur Verfügung PCI VGA Palette Snoop Bei alten nicht VGA kompatiblen MPEG Zusatzkarten oder Grafikkarten können auf dem Bildschirm Farben falsch dargestellt werden In diesem Fall und nur in diesem hilft das Umstellen auf Enable des Palette Snoop Schalters Das gibt es aber wirklich kaum noch irgendwo PCI Latency Timer Mit der Option PCI Latency Timer kann für jeden PCI Steckplatz festgelegt werden wie lange die Steckkarte den PCI Bus exklusiv nutzen darf obwohl eine andere Steckkarte oder PCI Device auch über den PCI Bus Daten übertragen möchte Erst wenn der in PCI Takte bei PCI Latency Timer angebene Wert erreicht ist bekommt die anfordernde Karte den PCI Bus In der Praxis haben sich Werte wie und bewährt höhere Werte machen nur in Ausnahmefällen Sinn weil es sonst zu Rucklern beispielsweise bei der Sound oder Videoausgabe kommen kann da der Datenstrom nicht mehr kontinuierlich wiedergegeben werden kann Symbios SCSI BIOS Verschiedene Mainboards kommen mit einer Onboard SCSI Chip der mit einer einfachen Steckkarte zum vollwertigen SCSI Hostadapter aufgerüstet werden kann Haben Sie keine SCSI Geräte im Einsatz oder Sie möchten den Onboard Controller nicht nutzen dann stellen Sie diese Option auf Disabled um USB Function Mit der Option USB Function aktivieren bzw deaktivieren Sie den den USB Port Wird kein USB gebraucht dann sparen Sie den Interrupt ein hier schalten Sie dann auf Disabled um Primary VGA BIOS Die Option Primary VGA BIOS gibt den primären Bildschirmadapter an Je nachdem ob Sie eine PCI oder AGP Grafikkarte im Einsatz haben geben Sie hier die entsprechende Karte an PCI IRQ Resource Exclusion PCI DMA Resource Exclusion PCI UMB Resource Exclusion Hier weisen Sie den entsprechenden PCI Slots die notwendigen Ressourcen wie Interrupts DMA zu Welche Karte welchen Interupt zwingend benötigt ist in der Dokumentation der PCI Steckkarte zu finden Setzen Sie mehr als zwei AGP PCI Karten in einem Rechner ein dann sollten auf korrekte IRQ Verteilung achten da sonst die eine oder andere Steckkarte nicht sauber funktioniert Grundsätzlich sind Doppelbelegungen eines Interrupts durch zwei Steckkarten oder Onboard Komponenten zu vermeiden doch gerade bei vielen Anwendungsbereichen lässt sich das IRQ Sharing nicht vermeiden So nutzen Sie zunächst PCI Karten wie ISDN und Netzwerkkarten im PCI Slot und andere Karten wie TV Karten Soundkarten Videoschnittkarten und SCSI RAID Controller kommen danach Diese brauchen in der Regel einen eigenen Interrupt werden diese knapp dann können Sie im BIOS nicht benötigte Anschlüsse COM Serielle Schnittstelle Druckerport abschalten um Interrupts freizugeben Anschlie end können Sie diese freien Interrupts den einzelnen PCI Slots manuell zuweisen Nach dem Speichern der Einstellungen erscheinen die zugewiesenen Interrupts in der PCI Interrupt Liste Kommt es zu Problemen dann sollten Sie schrittweise vorgehen Starten Sie den Rechner in einer Minimalkonfiguration mit Grafikkarte Arbeitsspeicher Prozessor und einer Festplatte Anschlie end installieren bzw montieren Sie eine zusätzliche PCI Karte nach anderen einzeln nach hier finden Sie dann schnell die Fehlerquelle

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.