Contra Nepp - Seite 2

Multimedia-Spezialitäten - Scart und TV-Empfang total

Selbst bei billigen Aldi-PCs um 600 Euro wird mit diversen Multimedia-Spezialitäten geworben, typischerweise TV-Empfangstauglichkeit und eine dafür beigepackte Infrarot-Fernbedienung. Inzwischen ist es üblich so genannte "Multi-Empfangskarten" zu verbauen, die beispielsweise analoges TV und digitales TV empfangen können. Auch 3fach-Lösungen, die zusätzlich noch Sat-Empfang ermöglichen sind üblich.

Bemerkenswert ist, dass Medion bei seinen Aldi-Angeboten der erste Anbieter war, der 3fach-Karten für analoges TV, digitales TV und Sat-TV verbaute. Solche 3fach-Steckkarten waren damals im Einzelhandel noch kaum zu kriegen. Inzwischen gibt es diese Karten in vielfältiger Auswahl, sie kosten zwischen 100 und 180 Euro. Inzwischen sind diese Karten auch für PCI-Express-Steckplätze erhältlich.

Bild. Pearl-Katalog: hier wird eine Liveview DVB-Trio Karte für 100 Euro angeboten - günstiger sind 3fach Empfangskarten kaum zu kriegen. Bei solchen Angeboten ist das Kleingedruckte gründlich zu studieren: als unterstützte Betriebssysteme werden hier Windows 2000 und XP angegeben. Erst eine Recherche auf http://www.lifeview.com bestätigt, dass auch Treiber für Windows Vista verfügbar sind.

Eine 3fach-Empfangskarte in einem Discounter-PC ist also durchaus ein nicht zu unterschätzender Wertfaktor. 3fach-Karten wohlgemerkt! Dual-Karten mit analogem TV und digitalem Antennen-TV (DVB-T) sind inzwischen recht günstig einzeln erhältlich - ca 50 Euro.

Problematisch bei derlei Kombi-Karten in Discounter-PCs ist, dass es sich eventuell um exotische Lösungen handelt, man ist bei Treibern vom Support des Discounters abhängig. Das kann dann kitzlig werden, wenn man auf dem Discounter-PC ein anderes Betriebssystem als das mitgelieferte verwenden will (beispielsweise Linux oder Downgrade  von Windows Vista auf Windows XP).

Artikel kommentieren