Grafik, 3D, Video total

Multi-Bildschirme am PC - was geht, wo es hakt

Generell ist Windows ab XP für Multimonitor Betrieb vorbereitet Leider ist die Mehrfachschirm Nutzung nicht direkt in XP wirklich gut realisiert Hier ein Überblick zu typischen Problemen Multimonitor Problem Tipp Windows Taskleiste Die Windows Taskleiste erscheint typischerweise ausnahmslos auf dem Hauptmonitor bei den zusätzlichen Monitoren gibt es keine Taskleiste das nervt Glücklicherweise gibt es Freeware Tools die es gestatten die Taskleiste auf weitere Monitore zu erweitern Programmstarts Bei Start eines Programms weiss dieses leider nicht auf welchem der vorhandenen Bildschirme es erscheinen soll Meist erscheint das Programm entweder auf dem Hauptbildschirm oder in der Mitte zwischen beiden Bildschirmen zentriert In XP ist leider kein Mechanismus integriert mit dem sich ein Programm merken kann auf welchem Bildschirm es bei Start erscheinen soll Auch hier helfen Tools Dialogboxen Leider wissen auch laufende Programme nicht immer zuverlässig auf welchem Bildschirm sie sich gerade befinden Öffnet ein Programm das sich auf dem rechten Zweit Monitor befindet eine Dialogbox so passiert es oft dass diese Dialogbox sich auf dem linken Hauptmonitor öffnet Das ist recht nervig aber man gewöhnt sich dran Verschiebung Generell lassen sich Programmfenster mit der Maus zwischen allen Monitoren hin und her schieben Leider gibt es keine Funktion um ein Fenster schnell von einem Monitor auf einen anderen zu kicken es muss manuell gezogen und positioniert werden Befinden sich Fenster auf einem Monitor der ausgeschaltet ist lassen sie sich nicht bequem auf einen aktiven Monitor zurückschieben Videowiedergabe Videos werden nur im Overlay Modus perfekt und mit geringer CPU Belastung abgespielt Leider funktioniert der Overlay Modus meist nur auf einem Schirm Im Idealfall lässt sich im Grafikkarten Treiber wenigstens einstellen auf welchem der vorhandenen Bildschirme Overlay funktionieren soll Ein Video im einen Monitor starten und es auf einen anderen schieben führt häufig dazu dass das Videofenster im neuen Monitor schwarz bleibt Erst bei Neustart des Videos erscheint das Bild Nur sehr wenige Grafikkarten bieten ZWEI Overlays vor allem bei Matrox verbreitet Wohlgemerkt das alles sind Unanehmlichkeiten die sich grö tenteils durch kostenlose Tools glattbügeln lassen Multimonitor Fans dürfen sich auf jeden Fall auf Windows Vista freuen Es bietet deutlich bessere Multimonitor Funktionen als XP und macht zusätzliche Extratools weitgehend überflüssig So ist es bei Vista beispielsweise kein Problem mehr die Taskleiste für mehrere Bildschirme einzurichten Unter XP braucht es dafür spezielle Tools

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.