XP und Betriebsprogramme

MSconfig bedienen

Jedes der aufgelisteten Programme können Sie mit einer Optionsbox am linken Rand ausschalten Ist die Option ausgeschaltet wird das Programm beim nächsten Systemstart nicht mehr ausgeführt Kampf gewonnen Doch bevor Sie alle Autostart Programme ausschalten sollten Sie ein wenig innehalten Wenn Sie nicht genau wissen was eines der Programme aus der Liste eigentlich tut und das wei man bei Autostart Programmen nie so genau sollten Sie erst einmal ausprobieren was passiert wenn Sie das Programm beenden Dazu können Sie zum Beispiel das Programm pview in Dateien zum Heft auf der CD verwenden das Ihnen die laufenden Prozesse auf Ihrem PC aufzählt und analysiert Oder Sie gehen den herkömmlichen Weg über den Taskmanager Dazu müssen Sie wissen welchen Namen der Prozess zum Programm hat Der wird in msconfig ganz links angezeigt Im Pview Programm suchen Sie dann in der Prozessliste nach diesem Prozess und werfen ihn mit dem [Kill] Button aus dem Speicher Wenn Sie danach noch ganz normal weiterarbeiten können dann können Sie auch die Optionsmarke vom Programm in der Liste entfernen Der Taskmanager zeigt ihnen die laufenden Prozesse an Damit kann man auch herausfinden ob sich noch unerwünschte Programme im System tummeln Anwendungen Prozesse Threads Früher zu Zeiten von MS DOS war die Welt ganz einfach Zu einem gegebenen Zeitpunkt lief immer nur ein Programm Diesem Programm stand der komplette Speicher und der CPU Leistung zur Verfügung Ebenso hatte dieses Programm die vollständige Kontrolle über sämtliche am System angeschlossene oder im System verbaute Hardware Ausgaben auf den Bildschirm erledigten Programme damals mit eigenen Bildschirmtreibern Ausgaben auf den Drucker mit eigenen Druckertreibern Ging etwas schief dann musste man den Rechner neu starten aber man verlor maximal die Arbeit die mit diesem einen Programm erledigt worden war denn ein anderes konnte ja zeitgleich nicht laufen Mit Windows kam dann aber die Technik der Multitasking Systeme über die PCs Mehrere Programme konnten gleichzeitig ausgeführt werden und dabei war es auch möglich dass man Daten zwischen diesen Programmen austauschte So zum Beispiel wie heute auch noch per Zwischenablage Dabei teilen sich alle diese Programm die verfügbare Hardware und das sogar recht gut denn üblicherweise überschreibt das eine Programme nicht die Fensterinhalte eines anderen Ebenso wird natürlich das verfügbare RAM und die verfügbaren CPU Zyklen geteilt Diese Verteilerei und die Zeitpläne dafür muss natürlich jemand organisieren In diesem Fall ist das heute Windows XP Dabei ist XP selbst auch nur ein Satz an Programmen wobei jedes dieser Programme verschiedene Dienste zur Verfügung stellt Will beispielsweise ein Anwendungsprogramm etwas am Bildschirm ausgeben dann muss es sich an das passende Dienstprogramm von XP wenden Dieses Dienstprogramm kümmert sich dann um die eigentliche Anzeige Weil das Dienstprogramm aber wei welchem Programm welcher Teil des Bildschirms gehört kann es auch sicherstellen dass da gegenseitig nichts überschrieben wird

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.