PC selbst gemacht - Seite 2

Minisys-Linux / Muppy 008 - Puppy in Deutsch

Minisys-Linux / Muppy 008 war lange Zeit die einzige verbreitete Puppy-Variante mit deutscher Sprache:

So sieht das deutsche Muppy beim Erstkontakt aus, nachdem es mit seinen Standardeinstellungen gestartet ist. Das lässt sich optisch und inhaltlich natürlich alles individuell einstellen.

Mit rund 680 MByte Umfang ist Muppy ein recht fetter Brocken. Dafür steckt allerdings so ziemlich alles an Software drinnen was ein normaler Mensch braucht. Und da der 99 Euro PC über mindestens einen 4 GByte USB-Stick verfügt, sind diese 680 MByte kein Problem.

Beim aktuellen Muppy sind viele gute alte Bekannte drinnen: Opera und Firefox Internet-Browser, Open Office, GIMP-Bildbearbeitung. Kommunizieren im Internet ist auch kein Problem: es gibt einen universellen Messenger der alle wichtigen Protokolle unterstützt und sogar Skype ist dabei. Natürlich gibt es auch diverse Mediaplayer, mit denen sich alle erdenklichen Formate abspielen lassen.

Im folgenden Beitrag des 99 Euro PC Schwerpunkts wird Schritt für Schritt erklärt, wie man dieses Muppy (oder ein andere deutsches Puppy) auf einem USB-Stick zum Laufen kriegt und wie man es so einrichtet, dass selbst ein Linux-Neuling ratzfatz davon begeistert ist und sein Windows nicht mehr vermisst.

Kommentare zu diesem Artikel (1)

tmp_account_10086
Hi Michael, der Link nach Puplets "does not exist" !??? Jürgen

Artikel kommentieren