Projekt 2006/2007

Livestream-Wiedergabe mit Internet Browser oder Windows Mediaplayer

Die in passender Bitrate vorliegende Datei muss jetzt auf einen Webserver gespielt werden sie wird also einfach in das entsprechende Verzeichnis des Webservers kopiert und der Webserver wird gestartet falls er nicht schon läuft Wie so ein Webserver ruckzuck und einfach auf dem eigenen Rechner installiert wird ist im Nickles Beitrag Gratis Webserver in Minuten beschrieben TIPP Wenn Deine Internetanbieter alle Stunden oder so eine Zwangstrennung durchführt und Dein Rechner schon seit Tagen durchläuft kann es passieren dass die Zwangstrennung während der Videoübertragung stattfindet Dann bricht die Übertragung ab Willst Du eine langen Film mit jemandem gucken dann trenne erst mal die Internetverbindung und wähl Dich neu ein dann ist für die nächsten Stunden Ruhe Sobald die Videodatei auf dem Webserver ist hat sie eine Adresse wie beispielsweise http testvideo avi Das ist die Information die Dein Kumpel am anderen Ende der Internetleitung braucht um das Video zu starten Es gibt viele Möglichkeiten das Video abzurufen und live anzugucken die megasimpelste ist diese hier Bild Simpel Die Adresse des Videos hier im Beispiel In diesem Fall wirft der Internet Explorer einfach den Windows Mediaplayer an und der spielt das Video sofort live ab oder muss vorher ein paar Sekunden puffern Per Doppelklick kann das Mini Videobild im Explorer Fenster auf Vollbildgrö e gezoomt werden Manchmal spinnt der Windows Mediaplayer bei dieser Methode ein wenig und spielt das Video nicht live ab sondern versucht es komplett runterzuladen das ist natürlich Unsinn Alternativ lässt sich eine Videodatei auch direkt über den Windows Mediaplayer abrufen Bild Windows Mediaplayer Menü Datei URL öffnen hier lässt sich ein Video über Internet direkt durch Eingabe seiner Adresse starten hier Ohne wenn und aber Mit der hier beschriebenen Microsoft Methode ist die Sache für den Empfänger nahezu idiotensicher Er muss lediglich in der Lage sein eine Adresse per Internet Explorer aufzurufen Der Microsoft Weg hat einen entscheidenden Nachteil Der Windows Mediaplayer kommt nicht mit ALLEN Videoformaten gleicherma en gut klar Im Fall eines DivX Xvid Videos kann es passieren dass er sich weigert es live abzuspielen oder versucht erst das komplette Video runterzuladen PERFEKT kommt der Windows Mediaplayer generell nur mit Microsoft s WMV Format klar Vorteil im Fall dass der Videoempfänger ein Total PC Laie ist Das WMV Format kann Windows von Haus aus abspielen Ein Laie könnte daran scheitern dass er zum Empfang einen DivX XVid Codec installiert haben muss Wer eine idiotensichere Lösung braucht codiert Videos also statt ins DivX Xvid MPEG Format in das WMV Format von Microsoft Das geht mit dem kostenlosen Windows Mediaencoder der später beschrieben wird DivX Xvid Fans wollen natürlich in diesem Videoformat streamen Das geht am besten mit einem alternativen Player

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.