Linux für alle - Seite 2

Linux-Rechner und Internet - die simpelste Methode

Im Fall einer DSL-Internetverbindung ist es sehr simpel beliebig viele Rechner gleichzeitig ans Internet zu hängen:

Bild. DSL-Modem am Router: diese Kombination versorgt dann beliebig viele PCs per Netzwerkkabel oder WLAN-Funkverbindung.

Im Fall von DSL ist das obige Schema das typischste. Beim Vertragsabschluß mit einem Internetanbieter kriegt man DSL-Modem und einen WLAN-Router in der Regel "dazugeschenkt". Ist die Anlage so konfiguriert, dass ein Windows-Rechner damit ins Internet kann, dann klappt das auch mit einem Linux-Rechner auf anhieb - es muss quasi nix eingestellt werden. Lediglich der Router muss halt gemäß der Router-Setup-Grundlagen (siehe Nickles PC-REPORT Buch) konfiguriert sein.

Jede moderne Linux-Distribution ist so voreingestellt, dass sie es automatisch erkennt, wenn eine Kiste an einem Router hängt und stellt dann automatisch die die Verbindung ins Internet her. Wer mag kann auch ein DSL-Modem direkt an die Netzwerkkarte eines Linux-Rechners anschließen. Dann muss der Linux-Rechner allerdings manuell so konfiguriert werden, dass er sich über das DSL-Modem ins Internet einwählt.

Es ist heute ausdrücklich blödsinn, ein DSL-Modem direkt an einen Rechner zu hängen. Ein Router (beziehungsweise ein Kombimodell Router mit eingebautem DSL-Modem) hat beispielsweise eine Firewall drinnen. Die reicht für die meisten Fälle dicke aus, man braucht also nicht mal unbedingt eine Firewall-Software im Rechner zu installieren.

Kurzum: wenn Du DSL-Internet hast, dann mach es mit einem Router. Hast Du keinen Router, dann kauf den nächstebesten - bei Ebay gibt es die Dinger mehr oder weniger für ein Butterbrot nachgeschmissen:

Bild. Ebay: hier wechselte ein WLAN-Router für 10 Euro (inklusive Versandkosten) den Besitzer.

Im Hinblick auf derlei Preise für Router, lohnt es sich hier beim besten Willen nicht, auch nur eine Zeile dafür zu verschwenden um zu erklären, wie ein DSL-Modem manuell unter Linux konfiguriert wird.

Artikel kommentieren