Kino in der Hosentasche - Seite 2

Konvertierungstools - aber bitte zum Nulltarif

Um beliebige Videodateien auf einer PSP abzuspielen, müssen sie konvertiert werden. Die PSP verwendet ausnahmslos den MPEG4-Standard gemäß H.264 Spezifikation. Tools die Videos PSP-tauglich konvertieren gibt es inzwischen einige. Sony selbst bietet ein Konvertierungstool für rund 10 Euro an, das aber sehr eingeschränkt ist. Es erzeugt maximal 320x240 Bildpunkte grosse Videos. Flexibler aber teurer ist Nero Recode, das inzwischen auch PSP unterstützt. Es geht auch kostenlos und perfekt. Seit März 2005 erledigt die kostenlose Freeware "PSP Video 9" das Konvertieren und Übertragen von Videos auf die PSP und bietet dick ausreichenden Funktionsumfang. Wer Videos auf die PSP bringen will, fackelt also nicht lange rum und holt sich diese Freeware:

http://www.pspvideo9.com

Pspvideo9 ist ein kleines kompaktes Tool, es ist ruckzuck gesaugt und installiert. Wie bei jedem Videotool werden diverse Einstelloptionen geboten. An dieser Stelle heisst es, erst mal ein paar Fakten studieren...

Geringe Grösse, klasse Display, 5 Stunden Laufzeit - die portable Sony Playstation.
Nach Start des Pspvideo9-Konverters kann es sofort losgehen. Per Klick auf den "Convert New Video"-Button erscheint ein Dateifenster zum Auswählen einer Videodatei die konvertiert werden soll. Nach Auswahl der Videodatei beginnt der Konvertierungsvorgang unmittelbar.
VLC-Player: Hier kann eingestellt werden, mit welchem Seitenverhältnis Videos abgespielt werden. Achtung: Die benötigte Option "Bildseitenverhältnis" wird erst angezeigt, wenn rechts unten im Dialog die Option"Erweiterte Optionen" aktiviert ist.
Setup-Seite "Profiles" - hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden.
Geringe Grösse, klasse Display, 5 Stunden Laufzeit - die portable Sony Playstation.
Nach Start des Pspvideo9-Konverters kann es sofort losgehen. Per Klick auf den "Convert New Video"-Button erscheint ein Dateifenster zum Auswählen einer Videodatei die konvertiert werden soll. Nach Auswahl der Videodatei beginnt der Konvertierungsvorgang unmittelbar.
VLC-Player: Hier kann eingestellt werden, mit welchem Seitenverhältnis Videos abgespielt werden. Achtung: Die benötigte Option "Bildseitenverhältnis" wird erst angezeigt, wenn rechts unten im Dialog die Option"Erweiterte Optionen" aktiviert ist.
Setup-Seite "Profiles" - hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden.
Geringe Grösse, klasse Display, 5 Stunden Laufzeit - die portable Sony Playstation.
Nach Start des Pspvideo9-Konverters kann es sofort losgehen. Per Klick auf den "Convert New Video"-Button erscheint ein Dateifenster zum Auswählen einer Videodatei die konvertiert werden soll. Nach Auswahl der Videodatei beginnt der Konvertierungsvorgang unmittelbar.
VLC-Player: Hier kann eingestellt werden, mit welchem Seitenverhältnis Videos abgespielt werden. Achtung: Die benötigte Option "Bildseitenverhältnis" wird erst angezeigt, wenn rechts unten im Dialog die Option"Erweiterte Optionen" aktiviert ist.
Setup-Seite "Profiles" - hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden.
Geringe Grösse, klasse Display, 5 Stunden Laufzeit - die portable Sony Playstation.
Nach Start des Pspvideo9-Konverters kann es sofort losgehen. Per Klick auf den "Convert New Video"-Button erscheint ein Dateifenster zum Auswählen einer Videodatei die konvertiert werden soll. Nach Auswahl der Videodatei beginnt der Konvertierungsvorgang unmittelbar.
VLC-Player: Hier kann eingestellt werden, mit welchem Seitenverhältnis Videos abgespielt werden. Achtung: Die benötigte Option "Bildseitenverhältnis" wird erst angezeigt, wenn rechts unten im Dialog die Option"Erweiterte Optionen" aktiviert ist.
Setup-Seite "Profiles" - hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden.
Geringe Grösse, klasse Display, 5 Stunden Laufzeit - die portable Sony Playstation.
Nach Start des Pspvideo9-Konverters kann es sofort losgehen. Per Klick auf den "Convert New Video"-Button erscheint ein Dateifenster zum Auswählen einer Videodatei die konvertiert werden soll. Nach Auswahl der Videodatei beginnt der Konvertierungsvorgang unmittelbar.
VLC-Player: Hier kann eingestellt werden, mit welchem Seitenverhältnis Videos abgespielt werden. Achtung: Die benötigte Option "Bildseitenverhältnis" wird erst angezeigt, wenn rechts unten im Dialog die Option"Erweiterte Optionen" aktiviert ist.
Setup-Seite "Profiles" - hier können die Werte für die Videokonvertierung detailliert eingestellt werden.

Artikel kommentieren