Stunde der Wahrheit

Das Geheimnis des Speed

Egal ob von Aldi, Vobis, Gateway, Waibel oder sonstwoher: Praktisch jeder PC wird heute in einem scheinbar tadellosen Zustand geliefert - er funktioniert mehr oder weniger. So lange an diesem PC nichts - absolut nichts - verändert wird, also weder irgendein Treiber-Update noch irgendeine zusätzliche Hardware ins Spiel kommt, ist die Kiste passabel. Es sei denn, sie ist grundversaut: Oft verbauen PC-Komplettanbieter brandfrische Komponenten und verwenden deren Treiber-Erstversionen, die fast immer tückisch sind. Von Michael Nickles.

Stunde der Wahrheit

PC-Wracks – nein Danke!


Solche Dinge zwingen Dich als Anwender zum »Updaten«, und ruckzuck wird aus dem frisch gekauften PC ein Wrack: Nach dem Treiber-Update-Versuch kommt Windows nicht mehr hoch, Du hast den Terror hoch 10. Noch brutaler ist Fall 2: Eine zusätzliche Steckkarte wird in einem funktionierenden Aldi-Komplett-PC eingebaut – beispielsweise eine TV-Karte, eine Netzwerkkarte. Oder eine schlechte Karte wird irgendwann durch eine bessere ersetzt. Das ist dann die Stunde der Wahrheit: Ist ein PC sauber grundkonfiguriert, dann steckt er solche Update- und Erweiterungsaktionen (zumindest bis zu einem gewissen Punkt) stresslos weg. Befindet sich ein PC allerdings in einem zwar funktionstüchtigen, aber maroden Ausgangsstadium, dann fliegt er Dir schnell um die Ohren.