PC selbst gemacht

Installation des Betriebssystems - Entscheidung für Ubuntu

Jetzt fehlte nur noch das Betriebssystem Ich muss zugeben dass ich beim unglaublich günstigen USB Stick zunächst misstrauisch war Zum einen waren vor einiger Zeit gefälschte USB Sticks im Umlauf die erheblich mehr Speicherplatz vorgaukelten als tatsächlich vorhanden Zum anderen wäre ein zu langsamer USB Stick eine unakzeptable Spa bremse Schlie lich soll mit dem System auch gearbeitet werden Auch wenn von allen Seiten besonders aus dem Nickles Forum geunkt wird ich hätte mir ein Schrott System zusammengebaut halte ich das System durchaus für alltagstauglich Es ist relativ leise und sparsam und für einfache Ansprüche Internet Office Musikhören genügt es auf jeden Fall Wegen der Bedenken hinsichtlich des Sticks lie ich H testw http www heise de software download h testw einen Testlauf machen Abbildung Die Testergebnisse des USB Sticks Mit der Kapazität gab es keine Probleme Der Stick hatte tatsächlich GByte Zudem schien der Schnäppchen Stick gar nicht so lahm zu sein wie ich befürchtet hatte Beim Schreiben erreichte er eine Rate von Mbyte s beim Lesen Mbyte s Jetzt konnte ich also damit beginnen ein Betriebssystem auf dem Stick zu installieren Zunächst versuchte ich Puppy Linux zu installieren Hier hielt ich mich an die Anleitung von Mike und Cornelius siehe http www nickles de c s praxis der euro pc deutsches muppypuppy installieren und einrichten htm Das funktionierte auch tadellos Aber irgendwie fühlte ich mich mit dem System nicht richtig wohl Ubuntu gefällt mir da wesentlich besser Ich entschied mich also für eine Ubuntu Installation im persistenten Modus Hierzu verwende ich den Startmedienersteller von Ubuntu System gt Systemverwaltung gt Startmedienersteller Die Installation auf dem Stick verhält sich dabei im Wesentlichen wie eine Live CD also ohne unnötige Schreibzugriffe Der Unterschied bei einer persistenten Installation ist aber dass ein Bereich des USB Sticks für Schreibzugriffe reserviert wird Hier werden alle Änderungen am System sowie die Nutzerdaten gespeichert Die ersten Systemstarts liefen problemlos Das System lief relativ flüssig und erfüllte einfache Anforderungen Nach einigen Starts gab es allerdings schon vor dem Start des Betriebssystems Probleme Das System blieb schon zu Beginn hängen das Bild war merkwürdig verzerrt und ich kam nicht mal mehr ins BIOS Der Support von Gigabyte vermutete zunächst ein defektes Netzteil Da das Board aber mit einem anderen Netzteil ebenfalls zickte konnte ich das ausschlie en Offensichtlich war das Mainboard defekt und musste eingeschickt werden Ein repariertes Mainboard ist leider niemals bei mir angekommen sondern nur diese Mail vom Shop Hallo der Hersteller hat sich soeben bei uns gemeldet das Board ist nicht mehr reparabel und wir bekommen eine Gutschrift Sollen wir Ihnen den Betrag dann überweisen bitte dann Bankverbindung nennen oder sollen auch wir eine Gutschrift erstellen und Sie bestellen andere Ware in unseren Shop Mit freundlichen Grü en

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.