Neues aus Redmond - Seite 2

Installation

Installation
Die Installation verläuft wie bei XP über die bootfähige CD oder direkt aus einem laufenden Windows XP heraus – und zwar vollautomatisch und ziemlich schnell. Als einzige Angabe gibt man die gewünschte Partition sowie abschließend einen Benutzernamen an.


Der Milestone 4 meldet sich als Longhorn XP Media Center Edition auf dem Desktop.



Partitionen umnummeriert
Unser Testsystem mit Windows XP Prof. Corp. SP1 verfügt über 3 NTFS-Paritionen: C für das Betriebssystem und D und E für Daten. Longhorn soll dort als zweites System installiert werden, und zwar auf Laufwerk E. Nach der Installation wird das System neu gestartet - Longhorn hat sich ordentlich ins Bootmenü eingetragen. Doch dann Entsetzen: Die Startpartition war nicht E sondern C! Longhorn nummeriert nämlich alle Partitionen um, so dass es selbst immer auf C läuft! Die alte C-Partition wurde zur neuen D-Partition, die gewünschte Partition E wurde zu C und die alte D-Partition wurde zu E! Glücklicherweise – und wie nicht anders zu erwarten war – sind alle Daten unversehrt.

Wie wirkt sich das wohl auf Multiboot-Systeme aus? Scheinbar gar nicht, das alte Windows XP lässt sich sauber starten und alle Partitionen sind wie früher mit den alten Laufwerksbuchstaben vorhanden.

Longhorn scheint übrigens das erste Windows auf 2 CDs zu sein: Versucht man die IIS zu installieren, wird nämlich eine zweite CD angefordert..

Artikel kommentieren