Intranet selbst gestrickt - Seite 2

Installation

Installation
Windows installiert die IIS nicht automatisch mit. Holen Sie das über das Applet Software in der Systemsteuerung nach. Wählen Sie Windows-Komponenten hinzufügen/Entfernen und markieren Sie das Kontrollkästchen Internet Informationsdienste (IIS). Über die Schaltfläche Details... lassen Sie die einzelnen Komponenten des IIS anzeigen. Belassen Sie die Voreinstellung, in der alles angekreuzt ist. Wichtig ist die Dokumentation und der WWW-Server. Schliessen Sie das Detail-Fenster.


Die Internet Informationsdienste installieren Sie nachträglich über die Systemsteuerung.

Mit Weiter starten Sie die Installation. Legen Sie die Windows-CD ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Je nach PC-Geschwindigkeit dauern Installation und Konfiguration ein paar Minuten. Nach Abschluss brauchen Sie den PC nicht neu zu starten, sollten aber bei Windows 2000 das neueste Service-Pack erneut installieren.

Prüfen Sie, ob die IIS installiert sind. Starten Sie die Computerverwaltung und öffnen Sie den Zweig Dienste und Anwendungen. Dort befindet sich der neue Eintrag Internet Informationsdienste. In diesem Zweig befinden sich die Standard-FTP-Site, die Standardwebsite sowie der Eintrag Virtueller Standard-Server für SMTP. SMTP (Simple Mail Transport Protocol) muss installiert sein, damit die IIS lauffähig sind. SMTP ist ja bekanntlich für den Versand von Mail zuständig. Für die weitere Konfiguration spielt dieses Protokoll keine Rolle. Es wird erst dann wichtig, wenn Mails über einen Groupware-Server wie Exchange 2000 verarbeitet werden sollen.


Die Konfiguration für die IIS nehmen Sie in der Computerverwaltung vor. Hier legen Sie die Eigenschaften von FTP- und Web-Server fest.

Im Zweig Dienste hat Windows den neuen Dienst WWW-Publishingdienst gestartet, der vom ebenfalls neuen IIS-Admin-Dienst abhängt. Zudem findet sich im Task-Manager der neue Prozess inetinfo.exe und der Indexdienst enthält den neuen Katalog Web.

Wenn Sie im Internet Explorer in der Adresszeile 127.0.0.1, localhost, den Rechnernamen oder die IP-Adresse der Netzwerkkarte eingeben, sollte die Homepage angezeigt werden. Diese Adressen verweisen alle auf den eigenen PC. Die Standard-Website enthält vor allem die recht ausführliche deutschsprachige Dokumentation.

Artikel kommentieren