Linux für alle - Seite 2

Heft-CDs/DVDs conta selber saugen

Inzwischen liefern fast alle Computerzeitschriften die aktuellsten Linux-Versionen regelmäßig auf ihren Heft-CDs/DVDs. Da kriegst Du dann das neueste Knoppix, Kanotix, Kubuntu, Ubuntu, Suse oder was immer serviert. Das ist eine praktische Sache für alle, die keine schnelle Internetverbindung zum selbersaugen der Linux-Distributionen haben.

Zum Ausprobieren verschiedener Live-Distributionen, also Reinschnuppern in Linux, sind die Heft CDs/DVDs ebenfalls eine super Sache. Wenn Du Dich allerdings für eine Linux-Distribution entschieden hast und beschließt sie auf Festplatte zu installieren, dann sind die "Heft-Scheiben" eine heikle Sache.

Oftmals meinen die Computerzeitschriften-Macher gut und modifizieren die Linux-Distrubutionen die sie beipacken so, dass sie besonders einsteigerfreundlich sind. Im Fall von DVD-Varianten wird dann auch tonnenweise Zusatzsoftware gleich mit rein gepackt.

Mein Tipp: Versuche möglicht mit einer unmodifizierten ORIGINALDISTRIBUTION loszulegen! Dann hast Du eine deffinierte Ausgangsbasis.

Bereits die CD-Originalversion eines Linux wie "Ubuntu" oder "Kubuntu" hat eigentlich alles drinnen, was es braucht. Und das was fehlt, kannst Du ruckzuck selbst nachinstallieren. Damit ist klargestellt, dass Du weist was in Deinem Linux drinnensteckt, was bei einer Neuinstallation gegegebenfalls zu beachten ist. Und Dein Linux bleibt frei von irgendwelchen Extras, die Du eventuell niemals brauchst.

Artikel kommentieren