Schneller Funker - Seite 2

Geschwindigkeiten

54 MBit ist reine Theorie
Der Netgear-Router ist wie nahezu alle Funknetze nach g-Standard abwärtskompatibel zum 11-MBit-b-Standard – Clients mit solchen Funkkarten können also problemlos mit den neueren 54-MBit-Karten kommunizieren – natürlich mit entsprechend geringer Geschwindigkeit. 11-MBit- Karten bringen es unter idealen Bedingungen höchsten auf 4-5 MBit – das sind schon fantastische Werte. Die 54-MBit-Geräte liegen bei 10-15 MBit ebenfalls unter optimalen Bedingungen. Von 54 MBit also keine Spur. Auch mit einem Fast Ethernet mit theoretischen 100 MBit kann es keine einzige g-Karte aufnehmen. In einem solchen Festnetz lassen sich leicht 70 MBit erreichen. Immerhin sind die neuen WLANs ca. Faktor 3 schneller als b-Hardware.

Schnell mit hoher Reichweite
Der Netgear schafft bei Sichtkontakt und zwei Meter Distanz zum Client etwa 15 MBit. Das ist eine sehr guter Wert, viele Konkurrenz-Router sind deutlich langsamer. Was den Netgear vor allem auszeichnet, ist seine hohe Geschwindigkeit auf längere Distanz. Selbst bei 12 Meter Abstand und zwei Mauern dazwischen fällt die Geschwindigkeit nur minimal auf ca. 14 MBit ab.

Schaltet man den 108-MBit-Modus ein, lassen sich bis zu 40 MBit erreichen- wie gesagt nur mit der hauseigenen PC-Card. In diesem Modus wird nur Kanal 6 verwendet.

Artikel kommentieren