Festplatten - Fakten Tipps Tricks

Festplatten richtig formatieren, unsinnige Tipps vermeiden

Externe Festplatten kommen grundsätzlich vorformatiert Aus Kompatibilitätsgründen verwenden die Hersteller hier meist das sintflutliche FAT Format Schon aus diesem Grund ist es ratsam vor Befüllen einer Platte mit Daten eine Neuformatierung durchzuführen Noch wichtiger nur eine richtige Formatierung stellt sicher dass eine Platte grundsätzlich in Ordnung ist beim Befüllen mit Daten keine Zeitbombe tickt Formatierung auf NTSF Es ist schwachsinnig eine neue Platte in FAT Formatierung zu belassen falls man FAT nicht ausdrücklich braucht Besser ist eine Formatierung in ein moderneres Dateisystem wie NTFS weil es funktioneller und auch bei Defekten besser ist Unsinn ist es in allen Fällen die Vorformatierung einer Festplatte beizubehalten Eine neue Platte sollte immer mit dem vorhandenen Bordmittel klargemacht werden der Formatierungsroutine des Betriebssystems Ganz wichtig dabei es muss eine richtige vollständige Formatierung durchgeführt werden auf keinen Fall die Schnellformatierung die Windows standardmä ig anbietet also weg mit dem Häkchen bei Schnellformatierung Die Schnellformatierung ist okay wenn auf die Schnelle mal ein USB Stick getillt werden muss auf den nur unwichtige temporäre Daten zum Transportieren kommen Für dauerhafte Datenarchivierung ist es Wahnsinn der Schnellformatierung zu vertrauen weil die Geschwindigkeit einen satanischen Preis hat es findet während der Formatierung keine Fehlerprüfung statt Irgendwann erreicht die Platte einen Füllstand bei dem es dann plötzlich bitterböse krachen kann Eine normale Formatierung ist bei Platten mit Terabyte Kapazitäten leider eine sehr langwierige Sache da kann locker ein halber Tag für draufgehen Und im Blödfall kracht es erst nach Stunden wie hier bei meiner externen Intenso Platte nach rund Stunden Bild Kurz vor Abschluss des Formatierungsversuchs nach NTFS brach die Formatierung der Intenso Platte mit dem Fehlerhinweis Windows konnte die Formatierung nicht abschlie en ab Es ist atemberaubend welche schwachsinnigen Ratschläge im Internet so kursieren was man bei diesem Problem tun soll Das fängt mit dem völlig geisteskranken Tipp an es doch mal mit einer Schnellformatierung zu probieren diesen Tipp bevorzugen selbsterklärend auch manche Hersteller Es kann ja ein Weilchen dauern bis ein gutgläubiger Technik Volltrottel seine Terabyte Platte voll hat Und wenn es dann nach Ablauf der einjährigen Gewährleistungsdauer kracht hat er halt Pech gehabt Der Volltrottel Tipp Nummer ist dann der es mit einer anderen Methode zu versuchen die Platte zu formatieren es über die Windows Datenträgerverwaltung oder irgendein anderes Tool zu probieren Bei einer alten Platte die ihre Garantiezeit bereits überschritt hat ist natürlich jeder Tipp willkommen und okay Im Fall einer neuen Platte ist dieser Tipp aber Quatsch eine neue Platte muss sich sauber mit dem Bordmittel des Betriebssystems formatieren lassen mit dessen ganz einfachem Formatierungsmechanismus Tut der es nicht dann ist das ein klares Alarmzeichen Ich habe es mit der Intenso dann ein zweites Mal probiert und da hat Windows es nach rund Stunden geschafft der Formatierungsvorgang wurde korrekt abgeschlossen die Platte lag frisch formatiert mit NTFS vor So richtig vertrauenswürdig war mir das aber nicht Natürlich muss man bei Versagen einer stündigen Formatierungs Orgie auch ein Betriebssystem Problem oder einen sonstigen Hardware Effekt in Erwägung ziehen Spätestens beim zweiten Anlauf oder testweise an einem anderen Rechner sollte es aber klappen Wenn nicht zurück in den Laden mit der neu gekauften Platte keine Zeit mit irgendwelchen Geheimtipps vergurken

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.