PC als TV

Empfangstest

Analoger und digitaler TV Empfang der Test Zunächst wurde der analoge TV Empfang über das Kabelnetz ausprobiert Mein Urteil Respekt Die Pinnacle hat so ziemlich den besten Tuner drauf den ich bei einer TV Karte bislang erlebt habe Praktisch alle analogen Sender im Kabelnetz kamen in sehr guter Qualität störungsfrei rein Enttäuschend war leider der Versuch analoges TV mit der Karte aufzunehmen Selbst bei geringster Aufnahmequalität VCD MPEG ruckelte die TV Wiedergabe bei Start der Aufnahme enorm und auch die Aufnahmeergebnisse waren entsprechend lausig Klar ein alter Pentium III hat halt nicht so viel Rechenleistung aber für VCD Aufnahme muss sie eigentlich ausreichen Im zweiten Anlauf wurde der digitale Empfang ausprobiert Das ging nur mit vier Sendern da in München zum Testzeitpunkt DVB T nur im Testbetrieb ausgestrahlt wurde Immerhin Die vier Testsender ARD ZDF Bayern und Sat kamen in guter digitaler Qualität rein Auch die Aufnahme der digitalen Sendungen klappte mühelos Hier fällt schliesslich kaum Rechenleistung an der digitale Datenstrom wird wie bei Sat Karten einfach auf die Festplatte geschrieben Die Aufnahmeergebnisse waren leider deprimiert Zwar klappte es beim Abspielen waren die Aufnahmen allerdings unbrauchbar extrem rucklig hart an der Schmerzensgrenze An dieser Stelle ein Hinweis Im Pentium III Ghz Testrechner wurden auch schon zig digitale Sat Karten getestet Bei denen klappte die Aufnahme und Wiedergabe von MPEG Streams absolut perfekt und stresslos Es lag also keinesfalls an mangelhafter Rechenleistung dass die Pinnacle Karte nicht so wollte wie sie sollte Leider war der digitale Empfangstest auch insgesamt sehr mühselig die MediaCenter Software hängte sich dauernd auf der Rechner fror einfach ein und musste dann neu gestartet werden Auch das Beenden der MediaCenter Oberfläche und erneutes Starten ohne Neustart des PC erwies sich als knifflig Alle Weile gelang der Start nicht und ein Dialogfenster behauptete der Start wäre nicht möglich weil das MediaCenter bereits läuft was allerdings nicht der Fall war Pinnacle Mediacenter unausgereift Ein Kaufargument für die Pinnacle TV Karten soll schliesslich auch die Mediacenter Software sein Die ist ein Abklatsch von Microsoft s Windows Media Center Edition und verfolgt die identische Idee TV Programme sowie Film Musik und Bilder Sammlungen bequem per Fernbedienung aus abrufen zu können Grafisch ist die Mediacenter Oberfläche so arrangiert dass sie auch auf einem TV Bildschirm gut rüberkommt Damit eigene Film Musik Bild Sammlungen mit dem Mediacenter genutzt werden können müssen sie zunächst mit dem MediaManager erfasst werden Dabei werden einfach Verzeichnisse angegeben die dann nebst ihren Unterverzeichnissen nach Mediendateien gescannt werden Leider funktioniert der MediaManager nicht zuverlässig und irgendwann passiert schliesslich das hier __image__ src http www pcreport de online bilder fullsize tvkarte jpg width height Pinnacle MediaManager Fehler beim Initialiseren der Datenbank Danach bricht das Programm ab und der Anwender steht dumm da Ein MediaCenter das nicht mal in der Lage ist seine eigene Medien Datenbank sauber zu arrangieren Sorry so ein Müll hat keinen näheren Blick verdient Pech gehabt Buchsen drauf aber nicht unterstützt __image__ src http www pcreport de online bilder fullsize tvkarte jpg width height Auf der Verpackung wird die Pinnacle TV Karte mit Composite Video und Svideo Eingang abgebildet Und die Karte hat diese Eingänge auch tatsächlich Leider gibt es da ein aber Im Abschnitt der Readme Datei auf der Setup CD findet sich übrigens dieser Hinweis __image__ src http www pcreport de online bilder fullsize tvkarte jpg width height Auf gut Deutsch Bekannte Einschränkungen Composite und S Video werden im Moment nicht unterstützt Da bleibt einem glatt die Spucke weg Da verkauft ein TV Kartenhersteller also eine TV Karte mit analogen Videoeingängen die auch auf der Verpackung gezeigt werden und teilt dann im englischen Readme mit dass diese Buchsen gar nicht unterstützt werden Natürlich sind es unter anderem gerade diese analogen Videoeingänge die so manchen dazu bewegen Pinnacles i zu kaufen statt eines der preislich günstigeren Konkurrenzprodukte die diese analogen Eingänge nicht haben

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.