Filmtuning

DVD-Player - Video-Optionen durchleuchtet

DVD Player Video Optionen durchleuchtet Besonders aufmerksam sollten alle Besitzer einer ATI Grafikkarte ans Werk gehen ATI ist einer der wenigen Hersteller die seit ca umfassende DVD Hardwarebeschleunigung beherrschen Selbst die älteren ATI Rage Pro Karten bieten das begehrte Motion Compensation Eine DVD Software sollte dieses Motion Compensation einer ATI Grafikkarte unbedingt einschalten Die folgende Tabelle hilft bei der Orientierung zeigt Optionen über die Du ferner so stolpern kannst DVD Player Video Option Tipp Natürlich sollte ein Player möglichst die Hardware DVD Features einer Grafikkarte nutzen Findest Du eine derartige Option die deaktiviert ist dann schalte sie testweise ein Hier wird das Deinterlacing Verfahren eingestellt Da die optimale Methode vom Videomaterial abhängig ist sollte hier möglichst Automatik aktiviert werden Es ist Unsinn dauerhaft einen anderen fixen Modus wie Bob oder Weave festzulegen Generell gilt Weave Verfahren Schneller Qualität schlechter BOB Langsamer da rechenaufwendiger Qualität besser Wenn ein PC aufgrund mangelhafter CPU Leistung bei DVDs arg ruckelt empfiehlt sich als erstes Experiment das Aktivieren von Weave Wenn schon hardwaremä iges BOB Deinterlacing von der Grafikkarte geboten wird dann sollte dies auch im Player aktiviert sein Die Surface Methoden geben an wie das Videobild am Monitor eingeblendet wird Die optimale Einstellung hängt von der Grafikkarte ab Experimente enden hier schnell im Crash Also vorsichtig vorgehen In der Regel bringt der Surface Flip Mode Soft Deinterlace die beste Bildqualität und kostet am meisten Rechenzeit Die zweite Option Surface Flip Position ist nicht relevant für Leistung sie muss lediglich für den richtigen Grafikchip eingestellt sein Diverse Player wollen speziell wissen ob sie spezielle DVD Funktionen eines bestimmten Grafikkarten Chipsatzes verwenden sollen oder nicht Auch hier hilft nur Ausprobieren Das Aktivieren der Option TV Overscan zoomt die DVD Ausgabe ein wenig Wichtig wenn störende Umrandungen am Videobild auftreten Je besser ein Player darstellen soll desto mehr Rechenleistung braucht er Du musst im Fall solch eines Schiebereglers den bestmöglichen Kompromiss finden Also auf maximale Qualität drehen und dann schrittweise runter bis die Bildwiedergabe nicht mehr ruckelt

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.