Die MPEG4 Revolution...

Die Ziele

Von digitaler Videobearbeitung am PC wird schon seit Jahren geredet Klar es ist heute kein Problem mehr ein Video in sehr guter Qualität in den PC zu transportieren Der Begriff Digitaler Videorecorder wird allerdings ziemlich idiotisch verwendet In der Regel ist damit gemeint ein Video erst mal in Rohfassung auf eine enorm grosse Festplatte zu schaufeln Danach wird dieses Roh Datenmaterial mit einem Software Tool in eines der gängigen PC Videoformate komprimiert es entsteht beispielsweise eine AVI oder MPEG Videodatei Die Methode erst auf die Platte dann komprimieren ist auch beim sogenannten DVD Ripping gängig Der gravierende Knackpunkt Die Komprimierung nimmt elend viel Zeit in Anspruch Auch ein schneller PC ist einen Tag damit beschäftigt bis ein Spielfilm im Rohformat komprimiert ist Mit einem echten Videorecorder hat das wenig gemeinsam Der ist schlie lich sofort nach der Aufzeichnung eines Films fertig die komplette Aufnahmeprozedur bis hin zur abspielbaren Videocassette dauert so lange wie der Spielfilm und keine Sekunde länger Exakt diese Voraussetzung muss auch ein Digitaler Videorecorder per PC erfülllen alles andere ist Blödsinn Leider exisitiert in der PC Welt bislang KEINE EINZIGE LÖSUNG die dieses Kriterium brauchbar erfüllt Sämtliche Verpackungsversprechungen in dieser Richtung sind KNALLHARTE LÜGEN Die Ziele dieses Praxis Workshops sehen so aus Ziel Bemerkung Sofort Aufnahme Ein Spielfilm oder sonst was wird mit dem PC aufgezeichnet Per Druck auf den Aufnahme Button am Bildschirm geht s sofort los Ist ausreichend CPU Power vorhanden so ab MHz dann kann während dem Aufnehmen im Hintergrund auch problemlos am PC gearbeitet werden Sofort Komprimierung Der Film wird in ECHTZEIT komprimiert auf die Platte geschrieben Pro Minute fallen MByte Daten an bei Aufzeichnung in VHS Qualität Bei SVHS sind es ca MByte pro Minute bei FAST DVD Qualität ca MByte pro Minute In allen Fällen gilt Bei Druck auf die Aufnahme Stop Taste ist die VIDEO Datei FERTIG auf der Festplatte es fallen keinerlei nachträgliche stundenlangen Bearbeitungen oder Rumrechnereien an Lediglich für maximale Audio Qualität ist eine nachträgliche Komprimierung nötig Aber die geht sehr schnell Pro Stunde Video werden ca Minuten Rechenzeit benötigt bei MHz CPU Also lächerlich wenig im Vergleich zur Rechendauer beim Rippen von DVDs Sofort Wiedergabe Per Druck auf die Play Taste am Bildschirm kann das Video SOFORT abgespielt werden Sofort brennbar Die auf Festplatte befindliche Videodatei kann natürlich auf Wunsch sofort auf eine gewöhnliche MByte oder sonst irgendeinen Datenträger gebannt werden Abspielqualität Auf diese Weise hergestellte Videos können in VOLLER TV BILDSCHIRMGRÖSSE wiedergegeben werden Die Darstellungsqualität erreicht locker die Qualität eines VHS Recorder Bildes Notebooks mit CD ROM Laufwerk werden beispielsweise zum idealen portablen Video Player Klar DVD Qualität kommt mit dem hier beschriebenen Verfahren nicht raus aber Du kannst in brauchbarer Qualität bei Vollbild Darstellung bis zu Minuten Film auf einer stinknormalen CD unterbringen Und sie dann auf JEDEM PC abspielen Wer Near DVD Qualität will der muss zwei MByte Rohlinge verwenden oder einen Rohling auf MByte überbrennen

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.