Die MPEG4 Revolution...

Die Voraussetzungen

Ob es ruckelt crasht oder einfach perfekt funzt hängt beim digitalen Videorecording von diversen Dingen ab Hier das Schema für den Schnelldurchblick Audio und Video kommen beim Video Recording als separate Datenströme rein erst die Capture Software verschmilzt beides als Videodatei auf die Festplatte Video Audio Am Anfang ist eine Quelle die Bild und Ton liefert Was vielen erst spät klar wird Die Capture Leistung eines PC hängt nicht nur vom Prozessor und den Komprimierungs Einstellungen ab sondern vor allem auch davon in welcher Qualität das Ausgangsmaterial vorliegt Alte ausgleiherte VHS Cassetten bringen das Bildsignal oft nur noch mit Ach und Krach raus der Kontrast flattert Farbverfälschungen treten auf die Synchronisation ist am Limit Beim Digitialsieren eines miesen Ausgangsmaterials fällt mehr Rechenzeit an Im Fall einer Near Dead VHS Kopie kann das soweit gehen dass der PC nicht mehr in der Lage ist sie ohne massive Dropouts Bildaussetzer aufzuzeichnen Für erste MPEG Experimente sollte also eine möglichst gute Bildquelle vorhanden sind So crazy es klingt Die beste Bildqualität kommt noch wie vor mit einem ANALOGEN Sat Empfänger rüber Da ist das Signal noch nicht von MPEG Kompressions Verunstaltung betroffen Wer als Bildlieferanten einen digitalen Sat Empfänger nimmt der komprimiert ein MPEG Signal das im Zwischenschritt Analog weitergeleitet wurde erneut mit MPEG und die Komprimierung eines bereits durch Komprimierung angeschlagenen Quellbildes bringt oft schlechtere Bildqualität Wer als Bildquelle einen VHS Recorder verwendet sollte nicht vergessen das diese Dinger meist einen Drehregler zum Einstellen der Bildschärfe haben das kann sehr nützlich sein a Soundkarte Das Audio Quellsignal geht rein in den Audio Eingang der Soundkarte Hier gilt Der Audio In der Soundkarte sollte im Mixer niemals auf Maximum eingestellt sein Ideal sind ca Prozent Bei Maximum treten schnell Übersteuerungen auf b Audio Codec Eine funktionierende Soundkarte im PC allein nützt gar nichts Es braucht noch einen Audio Codec Das ist sozusagen ein Treiber der für die Sound Komprimierung sorgt Das Problem Es gibt zig Dutzende Audio Codecs und Dutzende Einstell Varianten aber nur wenige sind für den Einsatz des PC als Echtzeit MPEG Videorecorders geeignet a TV Karte Jede TV Karte mit Videoeingang reicht aus so sie zumindest einen Chip wie den Conexant BT drauf hat der die volle PAL Auflösung beherrscht Die Software die mit der TV Karte geliefert wurde ist irrelevant sie kann muss aber nicht verwendet werden Wichtig ist nur dass die Treiber der TV Karte korrekt installiert sind Tipps zur perfekten TV Karteninstallation finden sich im Nickles Beitrag TV Karten installieren und optimieren Alle dieses Tipps sind auch für MPEG Echzeittrecording relevant b Video Codec Beim Bild ist es wie beim Ton die Karte allein reicht nicht es braucht noch einen passenden Video Codec der für die Video Bildkomprimierung sorgt Problem Auch hier gibt s wiederum dutzende Codecs mit dutzenden Einstellvarianten Capture Programm Der komplette Vorgang wird von einem Capture Programm gesteuert Idealerweise wird hier einfach das im Rahmen des Workshops beschriebene Freeware Tool VirtualDub verwendet Das Capture Programm steuert den Audio und Video Codec an und schreibt die kombnierte Videodatei auf die Festplatte Festplatte Eine GByte Platte kostet rund Mark GByte reichen für ca Stunden Aufnahme in Near VHS Qualität Für ca minütige Spielfilme reicht eine CD mit MByte dicke aus

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.