Weltpremiere...

Die Videoformate

In der analogen Videowelt spricht man nicht von Bildpunkten wenn es um die Bildauflösung geht Vielmehr wird von Zeilen und Linien geredet Das Bild macht die Sache klar Über Antenne und Kabel kommen PAL Sendungen in dieser Auflösung rein Ein analoges PAL Fernsehbild hat vertikale Zeilen also gleichermassen viele Zeilen wie ein digitales PAL Bild an vertikalen Pixeln hat In der Höhe geht beim Wandeln der digitalen Studioauflösung zum analogen PAL also nichts verloren Anders bei der Auflösung der Bildbreite Analoges PAL zerstückelt die digitale Bildbreite von Pixel in Abschnitte senkrechte Linien Pixel Zeilen Linien für zusätzliche Verwirrung sorgen die zwei unterschiedlichen Videoformate die aus technischen Gründen mit reduzierter Videobandbreite sprich Auflösung arbeiten VHS Beta und mm Video verwenden die halbierte Videobandbreite statt MHz während Super VHS und Hi etwa MHz Videobandbreite erreichen In Zahlen ausgedrückt hei t das Während PAL Fernsehen etwa Linien nebeneinander darstellen kann Horizontalauflösung schafft VHS nur etwa und SVHS beziehungsweise Hi rund Linien Die Tabelle zeigt die Unterschiede Video Format Verarbeitung Bandbreite Bildbreite Vertikale Auflösung Bildhöhe Horizontale Auflösung Bildwiederholrate Bildqualität Anfallender digitaler Speicherplatz pro Stunde Digitale PAL Studioqualität Digital Pixel Pixel Vollbilder s Referenz Maximum ca GByte Analoges PAL Fernsehen Analog MHz Linien Zeilen Halbbilder s Beste analoge Qualität Analoges VHS Video Analog MHz Linien Zeilen Halbbilder s Ausreichende analoge Qualität Analoges SVHS Video HI Analog MHz Linien Zeilen Halbbilder s Befriedigende analoge Qualität Video CD MPEG Digital Pixel Pixel Vollbilder s deutlich schlechter als VHS ca MByte Super Video CD MPEG Digital Pixel Pixel Vollbilder s ähnlich wie SuperVHS ca GByte DVD MPEG Digital Pixel Pixel Vollbilder s ähnlich wie Referenz ca GByte MPEG Video CD Digital Pixel Zeilen Vollbilder s ähnlich wie VHS ca GByte Konkret In dem Augenblick wo mit einem VHS Videorecorder irgendwas aufgenommen wird geht die Bildqualität bereits runter auf Note ausreichend Mit SVHS lä t sich die Sache ein wenig retten allerdings bringt auch SVHS kaum mehr als die Hälfte der bestmöglichen Studioqualität Wer also VHS Bänder auf den PC schaufeln will der braucht nicht unbedingt DVD Aufzeichnungsqualität da das Ausgangsmaterial bereits deutlich unterhalb der DVD Auflösung liegt Und noch weiter runter geht s bei Kopien von VHS Cassetten Das Schlusslicht bilder VHS Longplay Cassetten und Kopien von Kopien

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.