Mitspielen bei .NET - Seite 2

Die Funktion Main()

Der Eintrittspunkt in ein C# Programm ist immer eine statische Funktion mit dem Namen Main() - wie bei C kann diese auch Parameter und einen Rückgabewert haben. Die Funktion Main() muss in C# immer in einer Klasse eingebettet sein.

Bevor im weiteren Verlauf des Beitrage mehr auf einige Sprachdetails eingegangen wird, hier noch ein paar kurze Beispiele für C# Konsolen-Programme (Die Programmierung von Diensten, Web-Diensten und Windows Programmen ist mit C# natürlich auch möglich.).

Ein C# Programm, das alle an das Programm übergebene Parameter anzeigt, würde zum Beispiel folgendermaßen aussehen:

Namespace ConsoleApp 
{
  using System;
    
  public class Klasse1 
  {
        public Klasse1 {}

        public static int Main( string[] args) 
  {
            foreach( string s in args) 
      {
               System.Console.WriteLine( s);
            }
  }
  }
}


In diesem Beispiel wird deutlich, das Main() als Eintrittspunkt genauso funktioniert, wie dies auch in normalen C/C++ Programmen der Fall ist.

Im Parameter zu Main wird der Datentyp 'string' benutzt. Bei 'string' handelt es sich um einen Typ der aus der CLR (bzw: BCL) stammt und in allen .NET Sprachen verwendet werden kann - so auch in C#.

Ebenfalls sieht man auf der ersten Blick das 'foreach' Keyword. Dabei handelt es sich um ein für C/C++ Programmierer neues Schlüsselwort: Es tut aber genau das, was man vermuten würde: Geboten wird eine sehr einfach Methode über eine Sammlung (hier eine Liste) zu iterieren.

Ob foreach auf eine Sammlung anwendbar ist oder nicht ist vom Implementor der Sammlung abhängig - soll foreach funktionieren, so muss dies explizit durch den Programmierer der Sammlung vorgesehen worden sein.

Artikel kommentieren