Vernetzung

Automatische Vergabe von IP-Adressen im LAN

Automatische Vergabe von IP Adressen im LAN Für die automatische Vergabe von IP Adressen gibt es mehrere Spielarten Welche der Spielarten verwendet wird ist in erster Linie davon abhängig ob man ein Serverbasiertes Netz verwendet oder nicht Die automatische Vergabe von IP Adressen in einem Windows Netz ohne Server ist momentan nur mit Windows XP und Windows Server möglich Windows XP Systeme sind in der Lage untereinander zu kommunizieren bevor sie eine eindeutige IP Adressen erhalten haben Dabei wird ein zwar ineffizienter aber funktionierender Mechanismus eingesetzt und das Resultat dessen Verwendung besteht darin das mehrere Windows XP Systeme vernetzt werden können ohne das es notwendig ist IP Adressen zu spezifizieren Wenn die Systeme die erste Phase ihrer Kommunikation beendet haben dann haben sie sich gegenseitig auf untereinander gültige Adressen geeignet Danach können die Systeme mit ganz normalen TCP IP Mechanismen kommunizieren Bei einem Server basiertem System verwendet man einen Mechanismus der DHCP Dynamic Host Configuration Protocol genannt wird Das DHCP Protokoll wird zwischen einem Client und einem Server verwendet sobald der Client mit dem LAN Kontakt aufnehmen will Dabei sucht der Client zunächst nach einem DHCP Server im LAN Ist der gefunden beginnt eine kurze Phase des Informationsaustausches zwischen dem Client und dem Server Dabei teilt der Server dem Client verschiedene Informationen mit und darunter befindet sich auch eine Information darüber welche IP Adresse der Client verwenden soll Der DHCP Server kann dem Client dabei noch eine ganze Menge an weiteren Informationen mitteilen Dazu gehört zum Beispiel die IP Adresse eines SMTP oder eines POP Servers Informationen über zu verwendende Routen die Adresse eines Zeitserver und ähnliches mehr Das bedeutet natürlich auch das der DHCP Server diese Informationen von irgend jemandem erhalten muss Und dieser irgendjemand ist natürlich der Administrator des Servers Mit anderen Worten Sie sind das Die Handarbeit wird man also auch mit einem DHCP Server nicht vollständig los allerdings kann man sie deutlich verringern Schlie lich muss man die benötigten Informationen nur noch ein einziges Mal angegeben und zwar im DHCP Server Dabei gibt man natürlich nicht nur eine einzelne IP Adresse an sondern einen ganzen Bereich von IP Adressen Der Server kümmert sich dann um die Verwaltung der Adressen und stellt sicher das die vorhandenen Adressen im LAN nicht doppelt verwendet werden

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.