Buchsen und Stecker konkret...

Audiobuchsen durchleuchtet

Audiobuchsen durchleuchtet analog und digital Früher war die Sache einfach Zwei Audiogeräte wurden über eine einfache analoge Cinch Stereoleitung verbunden fertig Dann musste am Verstärker nur noch der richtige Audio Eingang gewählt werden und der Sound ging los Bei modernen Verstärkern und Soundkarten indessen kann viel falsch gemacht werden Mit Siegeszug der Digitalen Audioformate gibt es zig Varianten um eine Soundquelle mit einem Verstärker zu verbinden Wer sich nicht mit den Varianten auskennt der kauft schnell das falsche Audio Equipment und ärgert sich schwarz wenn er feststellt dass nicht der maximal denkbare Sound rauskommt Hier erst mal ein schneller Überblick der das Schlimmste vermeiden hilft Audiosignal Buchsentyp Bemerkung Analog Klinke Selbst bei billigen PC Soundkarten ist die Ansteuerung von vier Lautsprechern heute angesagt Die Karten haben dafür zwei kleine Stereo Klinkenausgänge Bild oben für ein vorderes und ein hinteres Boxenpaar Hier können zwei Aktivboxen Paare analog angeschlossen werden Diese klassische Anschlussmethode ist die billigste und einfachste um mittelmä ige Raumklangqualität über den PC zu kriegen Problem Befinden sich der wiedergebende PC und die Ziellautsprecher nicht im gleichen Raum Verkabelung innerhalb Wohnung dann müssen zwei Stereo Audioleitungen verlegt werden Analog Koaxial Wird ein externer Verstärker eingesetzt dann hat der entweder ebenfalls Klinkenbuchsen oder die in der Unterhaltungselektronik gebräuchlicheren Cinch Coaxial Buchsen Bild unten Adapter zwischen Klinke und Koaxial oder gemischt bestückte Kabel sind eine billige und stresslose Sache Analog Pins Auf den Soundkarten Platinen und an der Rückseite von CD ROM Laufwerken findet sich eine dritte Variante der analogen Übertragung Hier sind kleine flache Buchsen mit vier Pins für analoge Stereoübertragung angesagt Moderne Soundkarten haben meist mehrere dieser internen Analog Eingänge um beispielsweise auch internen Soundkontakt mit einer TV Karte aufzunehmen Wer diese Pin Eingänge intern nicht alle braucht kann sie mit ein wenig Bastelgeschick auch nach drau en verlegen und dann an die Soundkarte mehr externe Audioquellen anschlie en Digital Koaxial Für die Mehrkanal Soundübertragung reicht eine einzige Mono Leitung aus Bei Unterhaltungselektronik Geräten werden Mono Koaxialbuchsen verwendet bei PC Soundkarten wiederum die Klinkenbuchsen Solange eine PC Soundkarte nur vier Lautsprecher ansteuern soll reicht die billige analoge Lösung aus Wird allerdings das Soundmaximum gewünscht beispielsweise Dolby Digital mit sechs Lautsprechern dann führt kein Weg an einem digitalen Ausgang auf der Soundkarte vorbei Das digitale Signal wird in einen externen Surround Decoder geschickt der analysiert es und steuert dann bis zu sechs Boxen einzeln damit an Je nach Qualitätsanforderung ist die digitale Übertragung ein teurer Spa Bei modernen PC Soundkarten macht ein digitaler Ausgang zwar keinen nennenswerten Preisunterschied mehr aus aber Verstärker Boxen mit digitalem Eingang sind recht teuer Klarer Vorteil der digitalen Koaxialleitung Mehrkanalsound kann stresslos über grö ere Distanz geschickt werden Verkabelung innerhalb Wohnung ein billiges Mono Kabel reicht aus Wohlgemerkt Der Anschluss von Lautsprechern am Verstärker erfolgt auch heute noch über ein gewöhnliches analoges Kabel Bei einer Anlage müssen also sechs Kabel verlegt werden Digital Optisch Bei der digitalen Audioübertragung sind auch optische Verbindungen möglich Die entsprechenden Optical Buchsen befinden sich auf den meisten Unterhaltungselektronik Geräten Bei PC Soundkarten kosten die optischen Ein Ausgänge in der Regel ein paar Scheinchen mehr und werden meist per Adapter über ein zweites Slotblech nach au en geführt Auch Ein Ausgang Panels die in einem Laufwerkschacht eingebaut werden sind gebräuchlich Optisch am PC kostet also Platz Audioübertragung per Licht soll mehr Qualität liefern als über Kabel Wie relevant das in der Praxis ist hängt von Deinen Ohren ab Im Prinzip ist es wurscht und wer nicht bereit ist wirklich viel Geld in teures Audio Equipment zu stecken dem kann s erst recht egal sein Wichtig ist nur eines Nicht jedes Audiogerät hat einen Koaxialen und einen optischen Ein Ausgang Also aufpassen dass alles zusammenpasst Wer sich für optische Kabel entscheidet muss zudem wissen Die Dinge sind nicht sehr flexibel und dürfen nicht geknickt werden und auch die Kabellänge ist bescheiden Digital DIN Die bislang aufgeführten Buchsen Signaltypen erfüllen jeden erdenklichen Zweck mehr braucht s nicht Trotzdem hat Creative Labs bei seinen Soundkarten und Lautsprechersystemen die Digital DIN Buchse eingeführt eine kleine runde Hosiden Buchse ähnlich wie SVideo Praktisch allen Creative Labs Produkten die mit dieser Buchse kommen liegt ein Adapter bei der aus der Buchse eine übliche Buchse vom Typ Digital Koaxial macht Die Digital DIN Buchse macht also keinen spektakulären Sinn selbst der Technische Support von Creative Labs konnte keine andere Aussage liefern Über die Pins der Digital Din Buchse lassen sich viele Signale transportieren Darunter bis zu acht Audiokanäle Digital SPDIF Die zweipoligen SPDIF Anschlüsse Sony Philps Digital InterFace dienen ebenfalls für digitale Audioübertragung Praktisch alle DVD Laufwerke lassen ihren digitalen Audiostrom über so eine Buchse raus und praktischerweise sollte auch die Soundkarte dann diesen Anschluss intern haben Ob sich durch die digitale Verkabelung von Laufwerk und Soundkarte allerdings ein Vorteil ergibt ist fraglich Denn Ein digitaler Eingang auf einer Soundkarte garantiert noch lange nicht dass das Signal auch Soundkarten intern vollständig digital behandelt wird Oft wird es durch einen analogen Mixer Baustein gejagt und die digitale Qualität ist damit sowieso im Eimer Was viele verwirrt Der SPDIF Ausgang an DVD Laufwerken ist in den meisten Fällen kein vollweriger Dolby Digital Ausgang Es kommt dort kein AC Datenstrom raus sondern nur das CD Audio in digitalem Format Es ist also nicht möglich diesen Digital Ausgang des DVD Laufwerks direkt in einen externen Verstärker Decoder einzuspeisen Analog Digital Kombibuchse Die kleinen Klinkenstecker Buchsen werden bei Soundkarten für alles mögliche verwendet Analoges Audio Out In und Mikrofon in Digitales Audio Out Die modernste Variante der Klinkenbuchse ist sogar Optisch Digital tauglich Dabei wird ein spezielles Kabel mit Klinkensteckern verwendet das auch einen Lichtleiter im Innern hat Eine solche Digital Analog Kombibuchse braucht wenig Platz und ist universell Je nach verwendetem Kabel schaltet die Buchse auf analogen oder digitalen Betrieb Bislang findet sich die Kombilösung nur bei wenigen Unterhaltungselektronik Geräten sie dürfte sich allerdings auch bei den engen Blechen der Soundkarten durchsetzen Hinweis Im Handel sind ab ca bis Euro Koaxial Optisch Wandlerboxen erhältlich Kann ein Gerät nur Koaxial das andere nur optisch dann kann so ein Wandler die Lösung sein Aber Vorsicht Im Fall von Soundkarten solltest Du ausdrücklich abchecken ob sie mit einem bestimmten externen Wandler klarkommen

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.