Weg mit Limits...

Ältere PCs - IDE Problemübersicht

Der Idealfall sieht so aus Du schlie t eine neue Festplatte korrekt an fährst die Kiste hoch und gehst ins BIOS Setup Nahezu jedes moderne BIOS bietet eine automatische Festplattenerkennung an die zuverlässig funktioniert Das BIOS erkennt eine neue gro e Festplatte richtig und schlägt die passenden Parameter vor Fertig IDE Probleme Dieser Idealfall tritt leider nur dann ein wenn Du einen sehr modernen PC hast bei alten PCs und neuen IDE Komponenten lauern immer Risiken Hier die typischsten Ärgernisse mit denen Du bei älteren PC Baujahren rechnen mu t Festplatten Partitionen grö er als MByte Zylinder lassen sich nicht einrichten Bei alten PCs typisch Hier hast Du es mit der oben aufgeführten MByte Barriere zu tun Dein PC hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel Ein kleiner Check verschafft Klarheit Geh ins BIOS Setup zu den Festplattenparametern Festplatten grö er als MByte ansteuern zu können mu Dein BIOS beim Festplatten Setup den LBA oder Extended CHS Modus zulassen Werden dort keine Optionen namens LBA LBA Extended CHS ExtendedCHS oder Auto translate Autotranslate angeboten dann hast Du einen alten IDE Controller im System der nur mit Platten bis MByte klarkommt Hier helfen weder Doktorspiele noch irgendein BIOS Update Du brauchst entweder einen neuen EIDE Controller Steckkarte inzwischen kaum noch erhältlich oder Du verwendest spezielle Treiber um die MByte Mauer zu brechen Die Investition in einen neuen Controller lohnt sich bei so einem alten PC nicht mehr Das Beste was Du tun kannst ist Dir eine gebrauchte MByte Platte vom Flohmarkt zu besorgen Willst Du unbedingt eine neue Gro e in den alten PC hängen dann bleibt nur eine billige Lösung Festplattentreiber verwenden Das ist eine üble Notlösung alle Fakten zu diesem Thema findest Du im Nickles Archiv im Abschnitt Horrorclub Ontrack Ezdrive Festplatte grö er als GByte eingebaut System steht Viele PC BIOSe unterstützen nur maximal Zylinder Zylinder also GByte GByte Festplattenkapazität Wird in so ein System eine Riesenplatte eingebaut tritt einer der folgenden Effekte auf Erstens Du gelangst nicht mal mehr ins BIOS die Platte gibt äu erst unschöne Geräusche von sich die Sound Palette reicht von sägendem Surren bis lautem Klackern Das System bleibt in der BIOS Startphase stehen nichts geht mehr In diesem Fall hast Du KEINE CHANCE die Festplatte zum Laufen zu kriegen Beachte da insbesondere Western Digital Caviar IDE Drives dazu tendieren in dieser Situation nicht nur zu versagen sie gehen sogar kaputt Du kannst die Platte dann bestenfalls noch als Klacker Taktgeber verwenden Zweitens Es treten keine merkwürdigen Geräusche auf Du schafft es ins BIOS Beim Ausführen der automatischen Festplattenerkennung kriegst Du allerdings nur sehr wirre Werte dargestellt Eine GByte Festplatte präsentiert sich beispielsweise als MByte Modell Oder Die automatische Festplattenerkennung bleibt einfach hängen und teilt gar nichts mit In diesem zweiten Fall gibt es nur eine Chance Du meldest die Platte manuell im BIOS mit falschen Werten an stellst sie beispielsweise auf Zylinder Köpfe und Sektoren ein Das degradiert die Platte zunächst zu einem MByte Modell die volle Kapazität kann anschlie end durch spezielle Treiber erschlossen werden Trick Bleibt der PC beim Einschalten hängen und Du hast keine Chance ins BIOS zu gelangen um die Platte manuell zu konfigurieren dann hilft folgender Trick neue Festplatte abhängen PC booten im BIOS die Parameter manuell einstellen PC ausschalten neue Platte wieder verkabeln booten Festplatte wird nur als GByte Modell erkannt obwohl sie grö er ist Abgeschnitten Du baust eine GByte Festplatte ein das BIOS macht alles wunderbar mit richtet die Festplatte aber nur mit GByte Grö e ein Dieser Effekt hat folgenden Grund Das BIOS in Deinem PC unterstützt softwaremä ig nur Zylinder alles darüber wird abgeschnitten BIOS Hersteller gehen unterschiedliche Wege um die GByte Barriere zu sprengen in der Umbruchphase ging dabei einiges schief In diesem erfreulichen Fall hilft nahezu immer ein Flash BIOS Update vom Mainboard Hersteller bei dem der Fehler beseitigt wurde Nach dem BIOS Update kann die Platte ohne weitere Spezialma nahmen komplett genutzt werden Platten jenseits GByte neuer Horror Der Tag rückt näher da wird es niemanden mehr interessieren wieviel auf eine Platte draufgeht Vielleicht wird die Platte im Massen PC im Jahr GByte gro sein vielleicht GByte Das Problem Nummer seit ist erstmal die Sprengung der GByte Hürde bei Festplatten und hier hocken IDE und SCSI mal beide im gleichen Boot Typischer Fall Du versuchst eine Platte grö er als GByte zu partition Partition GByte ieren aber dabei kommen zum Verrecken immer nur höchstens GByte raus Das Kernproblem sieht simpel beschrieben aus BIOSe haben nicht genug Adre raum um mit grö eren Platten als GByte zurechtzukommen Die Lösung sieht so aus Künftige BIOSe sollten eine Interrupt Erweiterung erhalten die das Limit aufhebt Du brauchst also generell den erweiterten Interrupt Interupt um eine Platte jenseits GByte stre los in Betrieb nehmen zu können Im Klartext hei t das wenn Dein BIOS jünger als Mitte ist dann vergi es Erst seit Mitte werden BIOSe mit funktionierendem Interrupt produziert Dennoch Es gibt diverse Methoden um eine Platte grö er als GByte in den Griff zu bekommen BIOS Update Mit etwas Glück ist Dein BIOS noch jung genug da beim Mainboard Hersteller ein Update auf Interrupt Erweiterung zu kriegen ist Neuer Controller Du kannst einen neuen IDE oder SCSI Controller kaufen der die Interrupt Erweiterung bereitstellt Ontrack Ezdrive Auch diese beiden harten Kollegen siehe PC REPORT sind eine Methode eine Platte jenseits GByte in Betrieb zu nehmen Die beiden letzten Methoden sind nicht besonders begeisternd die Idealsituation ist also nur ein BIOS Update oder ein neuer PC Haut die Sache seitens des BIOS hin dann ist das GByte Problem leider noch nicht vom Tisch es geht direkt beim Betriebssystem weiter DOS Windows x und Windows unterstützen nur Paritionsgrö en von maximal GByte sowas wie GByte am Stück kannst Du vergessen Dazu ist erst Windows OSR und Windows in der Lage durch das FAT Dateisystem siehe Windows Kapitel Mit diesen vier Problemen und dem Durchbrechen der GByte Barriere ist das Thema Probleme mit gro en Festplatten auf absehbare Zeit in Sicht IBM hat ausgerechnet da die nächste Barriere bei IDE frühestens bei einer Festplattengrö e von GByte auftritt Und bis GByte Plattengrö e angesagt sind ist die gegenwärtige IDE Technik mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin bereits durch etwas neues ersetzt worden Windows GByte Barriere Windows Versionen vor können nicht mit Festplatten grö er als MByte Noch ein Hinweis zum GByte Problem Mainboards mit den Chipsätzen TX HX UX NX DX und SiS können nur Festplatten bis maximal GByte verwalten Die einzige Chance hier das Limit zu brechen besteht im Einsatz von altbekannter Festplattenmanager Software wie Ontrack

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.