Festplatten - Fakten Tipps Tricks - Seite 2

RAID – Leistungsmerkmale durchleuchtet

Gleiche Features bei IDE und SCSI


In den kommenden Jahren wird die RAID-Technik eine bedeutsame Rolle spielen, deshalb hier die wichtigsten Fakten, die Du brauchst. Generell bringt RAID das hier:

RAID-Leistungsmerkmal

Beschreibung

Laufwerkkopplung

Mehrere Laufwerke können zu einem »Laufwerk-Buchstaben« zusammengefasst werden.

Datensicherheit

Daten werden per Mirror-Verfahren immer gleichzeitig doppelt auf verschiedenen Festplatten gespeichert. Verreckt eine Platte, dann geht es mit der anderen weiter.

Geschwindigkeit

Da Schreib-/Lesevorgänge »intelligent« auf mehrere Laufwerke organisiert werden, wird die Bandbreite besser ausgenutzt – insgesamt also spürbar schnellere Festplatten-Reaktionszeiten. Ein RAID-System ist je nach der Anzahl verwendeter Platten bis zu viermal schneller als ein herkömmliches Plattensystem.

Ersatzfestplatte

Im RAID-System kann eine »Reservefestplatte« installiert werden – die wird automatisch aktiviert, wenn eine Platte draufgeht. Gute RAID-Systeme gehen so weit, dass eine kaputte Festplatte ersetzt werden kann, während der PC weiterläuft – es entsteht also keinerlei Ausfallzeit; besonders sinnvoll in Servern.

Ausbau

Ein bestehendes Mainboard mit IDE-Schnittstellen kann mit einem zusätzlichen RAID-Controller ausgestattet werden.

Voraussetzungen für die P-ATA/EIDE- sowie S-ATA-RAID-Controller, wie sie entweder bereits direkt auf modernen Mainboards oder als Steckkarte verbaut sind, sind Festplatten mit mindestens UltraDMA/33 - mit älteren IDE-Klassen (PIO-Modi und alte DMA-Modi) kann P-ATA/EIDE-RAID nichts anfangen. Da moderne große UltraDMA/133-Platten allerdings billig sind, kann sich praktisch jeder ein leistungsstarkes IDE-RAID-System aufbauen und seinen PC in Festplattenleistungsklassen erheben, die bislang nicht erschwinglich waren. Aktuell ist jnur noch der Kauf von S-SATA-Festplatten sinnvoll.

IDE-RAID-System zum Upgraden jedes PCs: Ein RAID-Controller, der bis zu vier Laufwerke unterstützt.
Intel’s ICH6 Controllerbaustein. Er bot neben RAID 0 und RAID 1 erstmals auch die „Intel Matrix Storage Technology“.
IDE-RAID-System zum Upgraden jedes PCs: Ein RAID-Controller, der bis zu vier Laufwerke unterstützt.
Intel’s ICH6 Controllerbaustein. Er bot neben RAID 0 und RAID 1 erstmals auch die „Intel Matrix Storage Technology“.
IDE-RAID-System zum Upgraden jedes PCs: Ein RAID-Controller, der bis zu vier Laufwerke unterstützt.
Intel’s ICH6 Controllerbaustein. Er bot neben RAID 0 und RAID 1 erstmals auch die „Intel Matrix Storage Technology“.
IDE-RAID-System zum Upgraden jedes PCs: Ein RAID-Controller, der bis zu vier Laufwerke unterstützt.
Intel’s ICH6 Controllerbaustein. Er bot neben RAID 0 und RAID 1 erstmals auch die „Intel Matrix Storage Technology“.
IDE-RAID-System zum Upgraden jedes PCs: Ein RAID-Controller, der bis zu vier Laufwerke unterstützt.
Intel’s ICH6 Controllerbaustein. Er bot neben RAID 0 und RAID 1 erstmals auch die „Intel Matrix Storage Technology“.

Artikel kommentieren