Festplatten - Fakten Tipps Tricks

Moderne Festplatten – geheime Optionen enträtselt

Viele geheime Festplatten Optionen sind nur über spezielle DOS Tools zu erreichen Nach einigen ruhigen Jahren ist der Konfigurations Wahnsinn bei Festplatten seit wieder mal so richtig ausgebrochen Bei einer modernen Platte lassen sich zig interne Optionen einstellen Intern hei t die Optionen werden direkt in der Platte eingestellt erst dann kommt der ganze BIOS und Betriebssystem Quatsch ins Spiel Hier eine Zusammenfassung was sich bei Platten intern so alles einstellen lässt Festplatten Einstellfaktor Bemerkung Kapzität Klingt zwar crazy aber Die Kapazität einer Platte lässt sich intern kastrieren Aus einer GByte Platte wird dann beispielsweise ein GByte Modell Solche Kastrierungs Optionen sind die letzte Chance um eine gro e Platte in einem uralten PC einzubauen der nur kleine Platten kann und Du keine Lust hast irgendeinen riskanten Festplattentreiber zu verwenden EzBIOS etc Im Idealfall wird eine Platte natürlich immer auf volle Kapazität eingestellt was in der Regel auch die Werkseinstellung ist Dieser Einstellfaktor hat mit Speed also nichts zu tun Cache Verhalten Früher nur bekannt von SCSI gibt es heute Optionen zum Einstellen des Cache Verhaltens auch bei IDE und S ATA Platten Kritisch ist der Schreibcache Write Cache Aktiviert bringt s viel mehr Leistung aber bei einem Spontanstromausfall gehen die Daten im Plattencache verloren Lese Caches indessen können getrost eingeschaltet werden das bringt mehr und schadet nicht Achtung Bei vielen Platten ist der Schreibcache werksmä ig aktiviert Wer es schnell will aktiviert alle Cache Optionen IDE Betriebsmodus Aus Abwärtskompatibilitätsgründen kann der Betriebsmodus bei Platten oft manuell reduziert werden Eine UltraDMA Platte UDMA kann beispielsweise auf UltraDMA UDMA runtergedrückt werden wenn der Controller nicht mehr kann Im Idealfall ist eine Platte auf den schnellstmöglichen Modus eingestellt den auch der Controller hergibt Auf jeden Fall solltest Du bei einer neu gekauften Platte immer abchecken ob sie auf volle Pulle zurechtgemacht ist Manchmal wählen die Hersteller vorsichtshalber lahmere Modi als Grundeinstellung dann muss der höchste UDMA Modus erst mit einem Tool vom Festplattenhersteller aktiviert werden Samsung beispielsweise lieferte seine UDMA tauglichen Platten nur mit aktiviertem UDMA aus um Kompatibilitätsprobleme mit einigen Controllern zu vermeiden Lautstärke Auch das Lautstärke Leistungsverhalten lässt sich bei modernen Platten per Tool einstellen Wer es ruhig mag wird mit diesen Optionen glücklich Bei leisem Betrieb geht meist die mittlere Zugriffszeit runter Das sind die internen Grundoptionen die sich bei jeder modernen Festplatte theoretisch einstellen lassen Praktisch allerdings nur dann wenn der Festplattenhersteller Dich über seine Tools an diese Optionen ranlässt Ausgesprochen praktisch einfach und klasse erledigt IBM die Sache Ein einziges Tool aus dem IBM Download Bereich reicht aus um alles bequem zu erledigen IBM jetzt Hitachi Festplatten bietet alle internen Einstelloptionen komfortabel in einem mausbedienbaren DOS Programm an Die nötige Startdisk fertigt das IBM Setup automatisch an So muss es sein

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.