Ganz einfach... - Seite 2

Die Lösung

Die Lösung

Ganz einfach...

Je nachdem, für welchen Steckplatz Du Dich entschieden hast, geht das Spiel für Dich so aus:

Verwendeter Steckplatz Effekt Spielergebnis
PCI 1 Krawumm. Der erste PCI-Steckplatz ist intern mit dem AGP-Steckplatz verbunden. Sobald in PCI 1 eine Karte reingesteckt wird, ist großer Ärger mit der Grafikkarte wahrscheinlich.

verloren
PCI 2 Hurra: Du hast den einzigen unkritischen PCI-Steckplätze des Mainboards erwischt. Alles klappt prima und es besteht auch kaum Gefahr, dass sich das irgendwann ändert (wenn Du eine weitere Steckkarte einbaust).

gewonnen
PCI 3 Peng: Dieser Steckplatz muss sich seine Leitungen leider mit der Festplatte teilen. Wird hier eine Karte eingebaut, besteht die Gefahr großer Systeminstabilität bis hin zum Datenverlust.

verloren
PCI 4 Hurra: Aber trotzdem verloren. Der PCI-Steckplatz 4 ist intern mit dem PCI-Steckplatz 5 verbunden. Wenn Du irgendwann den Steckplatz 5 ebenfalls bestückst, dann kracht es. Du hast Dir durch Verwendung von Steckplatz 4 also eine 'Zeitbombe' ins System gesetzt.

verloren
PCI 5 Hurra: Aber trotzdem verloren. Der PCI-Steckplatz 5 ist intern mit dem PCI-Steckplatz 4 verbunden. Wenn Du irgendwann den Steckplatz 4 ebenfalls bestückst, dann kracht es. Du hast Dir durch Verwendung des Steckplatz 5 also eine 'Zeitbombe' ins System gesetzt. Und: Leider kannst Du den ISA-Steckplatz, der sich neben PCI 5 befindet, nicht mehr verwenden - Pech, wenn das der einzige ISA-Steckplatz ist, den das Board hat.

verloren


Wenn Du zu den glücklichen Gewinnern gehörst, die sich für Steckplatz 2 entschieden haben, dann wirst Du Dich über diesen Sieg wahrscheinlich nicht freuen. Denn inzwischen ist Dir klar, dass es nur ein kurzfristiger Sieg ist. Spätestens bei der zweiten Steckkarte, die Du reinsteckst, wirst Du verlieren. Und bei der dritten Karte knallt es garantiert.

Grausame Realität

Ein übles Spiel - aber es ist die Realität.

Artikel kommentieren