BIOS, Mainboards, Chipsätze - Seite 2

BIOS-Bootlogo ändern – die Voraussetzungen

Meist ist eine Diskette beim Mainboard dabei, am besten suchen Sie die Webseite des Herstellers auf und stöbern im Support/Download-Bereich. Achtung: Wenn das falsche Programm oder die falsche Version benutzt wird, lässt sich das BIOS nicht programmieren. Anschließend checken Sie die BIOS-Datei, ob diese die Voraussetzungen erfüllt, um ein eigenes Bootlogo auf den Bildschirm zu zaubern. Dafür ist ein zusätzliches Werkzeug notwendig. CBROM finden Sie mit jeder beliebigen Suchmaschine, in dem Sie die Schlagworte „BIOS“ „CBROM“ und „download“ eingeben.

Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.

Wer – warum auch immer – kein aktuelles BIOS einspielen möchte, der kann auch das aktuelle BIOS mit einem schöneren Logo versehen. Hier verwenden Sie einfach das BIOS-Flashprogramm und speichern den Inhalt des aktuellen BIOS in eine Datei.

Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.

Artikel kommentieren