Festplatten - Fakten Tipps Tricks

Akustikmanagement ausgereizt – Ruhe oder Speed?

Fast alle seit hergestellten Festplatten bieten irgendeine Art von Akustikmanagement Durch Aktivieren dieser Funktion werden Platten deutlich leiser Konkret geht es um die krächzigen Zugriffsgeräusche wenn das System auf einer Platte rumrödelt Dieses Zugriffsgekrächze lässt sich im Idealfall durch Akustikmanagement auf null senken Die Festplatte ist dann beim Zugriff sozusagen total geräuschlos Beim Datenzugriff wohlgemerkt Das Grundgeräusch einer Festplatte Motor lässt sich durch Akustikmanagement nicht wegmachen Als Faustregel gilt Wenn eine Platte leiser gemacht wird dann wird sie dadurch zwangsläufig lahmer Du bezahlst die Ruhe also mit Leistungsverlust Doch der ist gar nicht mal so schlimm wie zunächst vielleicht befürchtet Hier Messbeispiele einer IDE Platte mit unterschiedlicher Lautstärkeeinstellung und wie sich das auf die Leistung auswirkt Lautstärke Mittlere Zugriffszeit Durchschnittliche Leseleistung Normal Werkseinstellung ms KByte s Maximal leise ms KByte s Maximal laut ms KByte s Das Fazit Mit sinkender Lautstärke nimmt die mittlere Zugriffszeit ab Auf die Leseleistung wirkt sich die Sache allerdings nicht messbar aus Auf einer Arbeitsplatte mit Betriebssystem sollte auf Akustikmanagement verzichtet werden besser laut als geringe mittlere Zugriffszeit Bei einer Daten Festplatte für Videos und MP lohnt sich allerdings Leiseschalten da die mittlere Zugriffszeit beim Abspielen von Videos oder Musik keine nennenswerte Rolle spielt Je nach Festplattenhersteller lässt sich das Lautstärke Leistungs Verhältnis auf mehrere vorgegebene Modi einstellen oder stufenlos regulieren Wichtig Je nach Hersteller ist eine Platte unterschiedlich voreingestellt IBM geht beispielsweise typischerweise bei der Werkseinstellung den Mittelweg siehe Tabelle Wer eine IBM auf maximale Lautstärke dreht gewinnt einen kleinen Furz mehr Leistung bei der mittleren Zugriffszeit Damit ist klar Wer Ruhe will fährt die Lautstärke runter wer s schnell will beschafft sich Ohrstöpsel Die professionelle Vorgehensweise ist diese Maximum Minimum und Mitte der Einstellmöglichkeiten durchprobieren und mit einem Festplatten Testprogramm nachmessen Hinweis Das Umschalten des Akustiklevels einer Platte bedeutet in der Regel keinen Datenverlust es kann also jederzeit gemacht werden Dennoch handelt es sich hier um einen Eingriff in die Platte Geh auf Nummer sicher und mach erst ein Backup Um den Akustik Krempel einer Platte zu erledigen gehst Du am besten so vor Schritt Bemerkung Akustikmanagement Tool Zuallererst brauchst Du das Akustikmanagment Tool das zur Platte passt Dieses Tool gibt es nur beim Festplattenhersteller direkt Es gehört in der Regel nicht zum Lieferumfang einer Festplatte es muss also im Download Bereich des Herstellers im Internet beschafft werden Startdiskette Fast alle Festplatten Einstell Tools müssen unter DOS ausgeführt werden Du brauchst also eine Startdiskette auf der auch das Tool drauf ist Klasse macht IBM die Sache Man lädt das Tool einfach runter nach Start erstellt es selbstständig eine bootfähige Diskette inklusive Tool Akustikmanagement Tool starten Nach Neustart von der Startdiskette wird das Tool auf DOS Ebene ausgeführt IBM bietet ein komfortables mausbedienbares Menü Quantum und Maxtor quälen ihre User mit Kommandozeilenparametern Stand Ende Modus einstellen Jetzt wird der gewünschte Modus im Tool eingestellt IBM bietet hier praktischerweise gleich eine Testoption an mit der man die Lautstärke des gewählten Levels probehören kann Clever Neustart Diskette raus System neu starten Das war s Jetzt hei t s gegebenenfalls benchmarken und dann zurück zu Schritt um einen anderen Lautstärkemodus zu aktivieren

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.