Weg mit schwarzen Rändern...

16:9 und mehr – der Breitwand-Faktor

Was passiert eigentlich wenn man den TV Ausgang einer Grafikkarte an einen Fernseher anschlie t Diese Frage solltest Du Dir stellen bevor Du Dich für eine Karte mit TV Ausgang entscheidest Die wenigsten Hersteller haben hier eine sinnvolle Lösung parat Problem noch weitgehend ungelöst Ein weiterer Faktor den Du beim Grafikkartenkauf beachten solltest ist das Format Bereits bei den klassischen Bildformaten treten enorme Probleme auf Noch schlimmer wird die Sache bei Breitwandformaten wie wenn die volle Bandbreite für das Breitbild verwendet wird Also kein Bild mit schwarzen Streifen oben und unten sondern die maximale Bildauflösung wird nur für das sichbare Breitbild verwendet Das ist beispielsweise bei DVDs in echtem Format der Fall Wer so eine DVD auf dem PC abspielen und auf einem TV angucken will muss in Sachen Auflösung also umdenken In der Regel ist es dann ratsam für die TV Ausgabe mindestens x einzustellen Noch härter wird die Sache wenn der PC TV Aufgang an einem Videobeamer Projektor angeschlossen werden soll Diese Teile arbeiten meist mit höheren Pixelauflösungen als PAL profitieren von einer hohen Eingangsauflösung Auch das zukünftige hochauflösende Fernsehen HDTV wird irgendwann eine Totalrenovierung der bisherigen PC Videoarchitektur erfordern Breitwand Darstellungsmethode Bemerkung Falsches nicht anamorph Am gängigsten ist das falsche Format Es werden einfach direkt im Bild oben und unten schwarze Streifen eingefügt Im Fall eines TVs ist das wurscht Der kann das Breitwandbild sowieso nur mit schwarzen Rändern darstellen Wird ein falsches Format indessen auf einem TV dargestellt dann nimmt es die volle Bildgrö e ein es gibt keine schwarzen Ränder Aber Das Bild wird dazu zurechtgezoomt Der TV Besitzer kriegt also nicht mehr Bildpunkte mehr Bildqualität zu sehen obwohl ein TV eigentlich in der Breite eine höhere Auflösung als ein TV hat Echtes anamorph Bei echten anamorphen Filmen wird die höhere Auflösung der Breite ausgenutzt Die volle Videobandbreite wird für genutzt es befinden sich keine schwarze Ränder im Bild Wird so ein anamorphes Bild auf einem alten TV abgespielt dann wird es ohne Balken in die Höhe gezerrt dargestellt erscheint also im falschen Format Moderne haben eine Umschaltung Letterbox Verfahren Die fügen dem anamorphen Bild oben und unten schwarze Balken hinzu das Bild erscheint in korrektem Format So eine Letterbox Umschaltung bieten auch die meisten DVD Player um zu uralten TVs kompatibel zu sein Nur TV Besitzer kriegen bei einem anamorphen Bild und nur dann schlie lich die maximale Qualität die ihr TV hergibt im Fall von Breitwandfilmen also mehr als bei TVs

P
Computerwissen komplett aus einer Hand

Dies ist eine Nickles-Premium Seite

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles Mitgliedern zugänglich. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Premium-Account an, um diese Seite lesen zu können.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Account verfügen, so können Sie sich hier einen erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, alle Artikel, Tipps und vieles mehr. Zusätzlich sehen Premium-Mitglieder Nickles werbefrei.

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Wertvolle Tipps die bares Geld sparen
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis
Computerwissen komplett aus einer Hand (Angebot 1)

UNABHÄNGIG, EHRLICH, VERSTÄNDLICH

Drei Worte. Die schreiben wir nicht nur, das meinen wir auch so! Nickles-Artikel liefern konkrete unbestechliche Informationen. Egal ob für PC-Laie oder PC-Profi: auf Nickles-Infos ist Verlass! Bereits ein einziger Nickles-Artikel kann helfen, viel Zeit und Geld zu sparen!

  • Probleme mit Hard und Software müssen nicht mehr sein
  • Nickles liefert seit über 15 Jahren geballtes Wissen
  • Unverzichtbare Artikel, verständlich für alle
  • Schluss mit Suchen - alles hier aus einer Hand
  • Zuverlässige Profi-Informationen statt Blabla
  • Hier gibt es Zugriff auf über 2 Millionen Webseiten geballtes Computerwissen zum Schnäppchenpreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir hassen lange AGB mit fiesem Kleingedrucktem. Drum sind unsere kurz und einfach - bitte sorgfältig durchlesen:
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellformular ausfüllen

Die Abrechnung der 59,95 Euro für 12 Monate erfolgt einfach per Rechnung auf dem Postweg. Dazu benötigen wir die Anschrift. Bitte alle Felder ausfüllen!

Mit * markierte Felder werden für die Bearbeitung der Bestellung benötigt und müssen ausgefüllt werden.
Hinweis: Nickles.de gibt Daten niemals weiter! Sie dienen nur für unsere interne Abwicklung der Mitgliedschaft.

Gesamtpreis: 59,95 Euro für 12 Monate
(inklusive 7 Prozent MwSt, 3,92 Euro auf 56,03 Euro)
Vereinbarungen: Widerrufsrecht: Diese Bestellung kann gemäß AGB innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.

Mindestlaufzeit: 12 Monate

Verlängerung: Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Abrechnungsperiode gekündigt, verlängert sich die Premiummitgliedschaft um 12 Monate zum Preis von 59,95 Euro.
Abrechnungsperiode dann alle 12 Monate.