ARD / ZDF - Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag 149 Themen, 3.417 Beiträge

ARD / ZDF - Runder Tisch in München am 3. Februar

Michael Nickles / 2 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: mn)

Am kommenden Mittwoch den 2. Februar 2016 findet wieder der Runde Tisch der Münchener Zwangsrundfunkbeitraggegner statt. Wir treffen uns jeweils am ersten Mittwoch des Monats.

Wie immer ist jeder herzlich willkommen!

Los geht es wieder um 19 Uhr. Das Treffen findet erneut hier statt:

Restaurant Portugal (Tisch "Nickles")
Friedenstrasse 28
81671 München

U-/S-Bahnstation: Ostbahnhof

Link: Restaurant Portugal, http://www.restaurante-portugal-muenchen.de/

Maps: https://www.google.com/maps/place/Friedenstra%C3%9Fe+28,+81671+M%C3%BCnchen,+Deutschland/@48.1287584,11.6095336,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x479ddf87cadca3ab:0xb538503d4e8baf75

Wie immer gibt es beim gemütlichen Beisammensein wieder viel Zeit zum Diskutieren aller erdenklichen Dinge, wie wann in welcher Situation auf Schreiben der Kassierer reagiert werden kann. Willkommen sind natürlich auch alle Beitragszahler, die einen Ausstieg aus dem System der sich selbst regulierenden Selbstbereicherer vorhaben.

Ich freue mich auf alle Stammteilnehmer und auch alle neuen Mitmacher, die unsere Runde  bereichern.

Und weiter gilt: Bundesweit häufen sich die Runden Tische gegen die Zwangsabgabe: Fürth, Berlin, Karlsruhe, Regensburg, Frankenthal, Düsseldorf, Hamburg, Bremen, Nürnberg, Dresden, Hannover, Frankfurt...

Eine Liste aller Runden Tische und die Termine findet Ihr hier im Kalender bei gez-boykott.de

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/widerstand-gegen-rundfunkbeitrag/2016/ard-zdf-runder-tisch-in-muenchen-am-3-februar-539160542.html 3 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Michael Nickles

„ARD / ZDF - Runder Tisch in München am 3. Februar“

Optionen

In der Kürze finde ich kein passendes Forum.

Kann es sein, daß von den Gebühren ein Film finanziert wird, den der Gebührenzahler sich im Kino anschauen darf? Das wäre eine neue Qualität der Abzockerei.

http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/specials/drehstart-fuer-kino-tatort-til-schweiger100.html

Ich muß gleich aus dem Haus, daher ist keine Zeit für eine weitere Recherche.

Ein qualifizierter Kommentar dazu:

http://www.der-postillon.com/2016/02/schweiger-tatort-im-kino-wer.html#more

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_305164

„In der Kürze finde ich kein passendes Forum. Kann es sein, daß von den Gebühren ein Film finanziert wird, den der ...“

Optionen
Kann es sein, daß von den Gebühren ein Film finanziert wird, den der Gebührenzahler sich im Kino anschauen darf?

"Das Ding soll vier bis fünfmal so viel gekostet haben wie ein "normaler" "Tatort" (ÖR-Co-Finanzierung von Kinofilmen ist übrigens Usus). Gemessen daran, dass es bei den normalen TS-TV-"Tatorten" nach einer Stunde langweiliger wurde als die Eiswerbung im Kino, ist "Off Duty" auch knapp viermal unterhaltsamer."

http://www.spiegel.de/kultur/kino/til-schweiger-nick-tschiller-off-duty-so-ist-der-kino-tatort-a-1075601.html

Nun bleibt die Frage, wie diese Co-Finanzierung zu verstehen ist – also ob der NDR so viel dazugeschossen hat, wie er für einen normalen Tatort bezahlt hätte und die Werner Brasas die restlichen 77,7% übernehmen und ob der Film dann ohne jegliche Tantiemenzahlung im Fernsehen wiederholt werden darf. Dann wäre ja alles im Lot.

Tatort im Kino gab es natürlich schon in den seligen 80ern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Schimanski#Kinofilme

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen