PC-Komplettsysteme 1.500 Themen, 13.855 Beiträge

Pffft...

voenix / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Forum

Seit ein paar Wochen macht mein PC beim Einschalten Spirenzchen. Ca. 1-2 Sekunden nach dem Einschalten macht es dieses besagte "..pffft.." und geht wieder aus. Das wiederholt sich bis ca. 10-15 mal, bis er dann endlich wieder normal hochfährt.

Es fing an mit dem sich Verabschieden der On-Board W-Lan-Karte (Chip). Zumindest ist das Phänomen zeitgleich aufgetreten. Ein paar Tage später hat sich dann auch noch die Systemplatte verabschiedet, was natürlich auch Zufall sein kann.

Achso, ich kann überhaupt erst wieder neue Einschaltversuche starten, wenn ich den PC nach Trennen der Stromquelle durch kurzen Druck auf die Powertaste stromlos gemacht habe. Also, vor jedem Einschaltversuch muss ich den PC kurz stromlos machen. Wenn ich den PC nach dem Ausschalten am Netz lasse und nicht stromlos mache, tritt dieses Phänomen nicht auf!

Lasse ihn jetzt also erst mal am Netz. Mit 4 Watt Verbrauch bei ausgeschaltetem Zustand, ist das erst mal eine Zwischenlösung.

Jemand eine Idee? :)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/pc-komplettsysteme/2013/pffft-539001722.html 0 3 von 5
WIE UND VON WEM WIR MANIPULIERT WERDEN: https://www.youtube.com/watch?v=vBc4A1HNmPk
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot voenix

„Pffft...“

Optionen

Höchstwahrscheinlich ein Netzteildefekt, kann aber in Einzelfällen auch am Mainboard liegen.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
voenix InvisibleBot

„Höchstwahrscheinlich ein Netzteildefekt, kann aber in ...“

Optionen

Kurz, es könnte irgendwie am Computer liegen... :))

WIE UND VON WEM WIR MANIPULIERT WERDEN: https://www.youtube.com/watch?v=vBc4A1HNmPk
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot voenix

„Kurz, es könnte irgendwie am Computer liegen... :“

Optionen

Was hast Du denn erwartet? Dass einer sagt "Drück die und die Tastenkombination" und dann gehts wieder? ;-)

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
voenix InvisibleBot

„Was hast Du denn erwartet Dass einer sagt Drück die und die ...“

Optionen
Was hast Du denn erwartet? Dass einer sagt "Drück die und die Tastenkombination" und dann gehts wieder? ;-)
Nö, mit soviel Aufwand hätte ich nun auch nicht gerade gerechnet. Ich erhoffte mir eher so etwas wie: "Hand an dieser Stelle auflegen und kurz inne halten". :))
WIE UND VON WEM WIR MANIPULIERT WERDEN: https://www.youtube.com/watch?v=vBc4A1HNmPk
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken InvisibleBot

„Höchstwahrscheinlich ein Netzteildefekt, kann aber in ...“

Optionen

Hallo zusammen,

ich tippe auch aufs Netzteil. Man könnte noch versuchen den Rechner mit Minimalbestückung zu fahren, danach würde ich aber testweise das Netzteil tauschen.
Eine Sichtkontrolle der Mainboard-Elkos kann auch nicht schaden.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 voenix

„Pffft...“

Optionen
http://www.biosflash.de/bios-cmos-reset.htm

per Jumper macht man da zuerst dann steckt man nur ein RAM-Modul und dann tauscht man das NT.
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Alpha13

„http://www.biosflash.de/bios-cmos-reset.htm per Jumper macht ...“

Optionen

1-2 Sekunden nach dem Einschalten geht er wieder mit einem "Pfffft" aus.
Da kann ja kaum am BIOS liegen und noch weniger am RAM...

Einschaltknopf (falls er klemmt), Netzteil oder Mainboard kommen da in Betracht.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
voenix shrek3

„1-2 Sekunden nach dem Einschalten geht er wieder mit einem ...“

Optionen
Einschaltknopf (falls er klemmt), Netzteil oder Mainboard kommen da in Betracht.
An den Einschaltknopf als Ursache glaube ich nicht. Klingt jetzt vielleicht blöd, aber das ist so ein ca. 2 Euro großes Teil, welches ganz weich schaltet und es hört sich zumindest akustisch ok an :))

Gefühlsmäßig tippe, bzw. hoffe ich, wie Knoeppken vermutet, auf irgendwelche Elkos. Denn ein Fehler daran ließe sich evtl. optisch erkennen und reparieren könnte ich das zur Not auch. Zumindest wenn es normale Elkos sind, und keine SMD-Bauteile. Wovon ich jetzt gar nicht weiß, ob es die auch als Elkos gibt .

Ich habe den Rechner jetzt wieder direkt mit der Steckdose verbunden, so dass er quasi ständig unter Strom steht. Vorher hatte ich ihn über eine fernbedienbare Steckdose laufen, die ich bei verlassen des Hauses ausgeschaltet habe..

Vorher habe ich noch mit einem Watt-Messgerät den Stromverbrauch im Standby-Betrieb gemessen: 4 Watt. Bei ca. 6-8 Stunden Betrieb täglich, kommen pro Jahr glaube ich nicht mal 10 Euro zusammen. Lasse ihn jetzt also erst mal so laufen bis gar nichts mehr geht. Dann mache ich mich entweder an eine Reparatur ran oder kaufe ein neues.
WIE UND VON WEM WIR MANIPULIERT WERDEN: https://www.youtube.com/watch?v=vBc4A1HNmPk
bei Antwort benachrichtigen